Polizei Düren

POL-DN: 020131 -2- (Düren) Phantombild erstellt - Zeugen gesucht (Bild als Anlage)

      Düren (ots) - 020131 -2- (Düren) Phantombild erstellt -
Zeugen gesucht (Bild als Anlage)

Ursprungsmeldung:

    020128 -9- (Düren) Kinderboutique ausgeräumt - Inhaberin mit Messer bedroht

    Düren - Montagvormittag, gegen 11.15 Uhr, betrat eine Gruppe von drei Männern und zwei Frauen die Geschäftsräume eines Kindermoden-Geschäftes in der Weierstraße. Die 31-jährige Inhaberin befand sich alleine im Geschäft. Die Gruppe begab sich in den hinteren Verkaufsraum. Die Inhaberin folgte ihnen. Dort drehte sich einer der Männer um und zog ein rotes Klappmesser aus seiner Jacke. Er ließ das Messer aufspringen und forderte die 31-Jährige auf:«Setz dich dahin, dann passiert dir nix!» Dieser Aufforderung kam die Geschädigte nach. Während er die Geschäftsinhaberin «bewachte», räumten die zwei Frauen und die zwei Männer die Regale aus und verstauten die Beute in große, grau gestreifte Stofftaschen. Sie nahmen hochwertige Kindermode in zurzeit nicht bekannter Stückzahl sowie den Kassenbestand mit. Anschließend verließ die Gruppe in Richtung Markt den Tatort. Hierbei bewegte sie sich unauffällig und ohne Eile. Kurze Zeit später informierte die Geschädigte die Polizei. Eine Nahbereichsfahndung verlief ohne Erfolg.

Nachtrag:     Düren - Nach Angaben der Geschädigten wurde von dem Täter, der sie mit dem Messer bedrohte ein Phantombild erstellt. Da er während der Überfalls immer in ihrer Nähe war, ist auch eine genauere Täterbeschreibung möglich:     - etwa 180 cm groß sein, zwischen 32 - 35 Jahre alt, kleiner Oberlippenbart, relativ dunkle, unreine, vernarbte Haut, schlechte (ungepflegte) Zähne, schwarze, kurze, glatte Haare,     - bekleidet mit schwarzer Leder-Blousonjacke (Imitat), darunter ein schwarzer oder anthrazites Sweatshirt, dunkelfarbige Hose,     - am kleinen Finger der rechten Hand, in der er das Messer hielt, trug er einen Ring (Gold ?) mit einem leuchtend roten Stein.

    Alle fünf Personen flüchteten nach dem Überfall über dem Markt. Da sie die vollgepackten, auffällig großen, grau gestreiften Taschen schleppten, ist davon auszugehen, dass sie auf ihrer Flucht oder beim Besteigen eines Fluchtfahrzeuges von Passanten gesehen wurden. Für die weitere Aufklärung sind weitere Angaben zu denTäterinnen und Tätern sowie über Fluchtweg und Fluchtmittel von Bedeutung.     Wer kann Angaben zu den Personen, insbesondere zu dem auf dem Phantombild gezeigten Mann, oder über den Verbleib der Beute machen?

    Sachdienliche Hinweise werden an die Leitstelle der Polizei unter Telefon (0 24 21) 949-245 erbeten. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: