Polizei Düren

POL-DN: 020117 -7- (Kreis Düren) Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle informiert kostenlos (Bild des 49-jährigen KOK Arnold ist als Anlage beigefügt)

      Düren (ots) - 020117 -7- (Kreis Düren) Die
Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle informiert kostenlos
(Bild des 49-jährigen KOK Arnold ist als Anlage beigefügt)

    Kreis Düren - In der dunklen Jahreszeit mehren sich die Einbrüche in Wohnungen und Wohnhäuser. Das muss nicht schicksalhaft hingenommen werden. Tatsächlich könnte ein Teil der Straftaten durch richtiges Verhalten der Opfer und ausreichende technische Sicherung des Eigentums vermieden werden. Leichtsinn oder falsche Sparsamkeit dürften in nicht wenigen Fällen eine wichtige Rolle spielen, aber oft wissen die Betroffenen auch nicht, wie man sich vor Straftätern schützen kann. Das muss nicht sein. Denn die Polizei bietet seit vielen Jahren einen kostenlosen und neutralen Informationsservice: -die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle- beim Kommissariat Vorbeugung.

    Die Fachleute der Polizei kennen die Vorgehensweise der Täter und können eine Vielzahl von Tipps geben, wie man sich und sein Eigentum vor Kriminellen bewahrt. Dabei muss es keineswegs immer eine teure technische Sicherung - wie eine Alarmanlage - sein. Oft helfen auch preiswerte mechanische Sperren, um den Täter einen Riegel vorzuschieben. Untersuchungen der Polizei belegen beispielsweise, dass mehr als ein Drittel aller Einbruchsversuche scheiterten, weil die Häuser oder Wohnungen gesichert waren.. Schließlich wird die Mehrzahl der Einbrüche nicht von Profis mit schwerem Werkzeug verübt, sondern von Gelegenheitstätern, die z. B. mit einfachem Hebelwerkzeug schlecht gesicherte Türen oder Fenster aufbrechen. Sicherheit gibt es durchaus auch zum Nulltarif. Denn es kostet keinen Cent, sich die Besucher vor Öffnen der Tür anzuschauen oder Schecks und Scheckkarte getrennt voneinander aufzubewahren.

    Das Kommissariat Vorbeugung informiert Sie über alle Möglichkeiten zum Schutz vor Kriminalität. Auf Wunsch kommt der Sicherheitsberater, Kriminaloberkommissar Günter Arnold, sogar - kostenlos - zu Ihnen nach Hause, um Vorschläge zu machen, wie Sie Haus und Wohnung wirksam sichern können. Allerdings: Den Kontakt müssen Sie herstellen, wenn Sie eine Beratung wünschen.

    Das Kommissariat Vorbeugung befindet sich in Düren, Aachener Str. 28, im Erdgeschoss und ist unter der Telefonnummer 02421/949-848 oder 845 zu erreichen. Beratungszeiten im neuen Ausstellungsraum sind dienstags von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr und donnerstags von 15 bis 17 Uhr. (kv)

    Polizeidirektor Eismar: «Ich empfehle allen Bürgerinnen und Bürgern, den Service unseres technischen Beraters in Anspruch zu nehmen. Dabei steht die Sicherheit insbesondere ihres Wohnumfeldes im absoluten Vordergrund der Beratung». (hwr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: