Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

BPOL-HH: Reeperbahn: Erhebliche Widerstandshandlungen gegen Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Am 05.01.2019 gegen 02.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.23) unter ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

20.12.2001 – 13:33

Polizei Düren

POL-DN: 011220 -1- (Kreis Düren) Verstärkte Alkoholkontrollen bis nach Karneval

      Düren (ots)

011220 -1- (Kreis Düren) Verstärkte
Alkoholkontrollen bis nach Karneval

    Kreis Düren - Am kommenden Wochenende und an den Tagen zwischen den Festen finden im beruflichen oder privaten Umfeld vieler Bürgerinnen und Bürger die letzten Weihnachts- und Jahreswendfeiern statt, auf denen oftmals alkoholische Getränke konsumiert werden. Alkohol wird auch vermehrt während der Feiertage bei häuslichen Feierlichkeiten getrunken. Nach den Feiertagen beginnen bereits in den ersten Wochen des neuen Jahres mit den karnevalistischen Saalveranstaltungen der kurze Endspurt der Karnevalsession, da Karneval im nächsten Jahr recht früh liegt - Rosenmontag ist am 11. Februar. Aufgrund dieses Sachzusammenhangs wird die Polizei während des gesamten Zeitraums die Kontrollen zur Bekämpfung des Alkohol- und Drogenmissbrauchs im Straßenverkehr verstärken, bei denen die Fahrzeugführerinnen und -führer sowohl mit stationären als auch mobilen Überwachungseinheiten der Polizei rechnen müssen.

    Die Polizei: « Wer sich nicht an Grenzwerte heran trinkt, sondern die Devise »Null Promille am Steuer« beherzigt, handelt verantwortungsvoll. Bei Verkehrsunfällen reicht bereits 0.3 o/oo, um wegen Trunkenheitsfahrt bestraft zu werden und den Führerschein zu verlieren.»(hwr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung