Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

15.05.2014 – 13:10

Polizei Düren

POL-DN: Unbekannter setzte die Säge an

POL-DN: Unbekannter setzte die Säge an
  • Bild-Infos
  • Download

Jülich (ots)

Am Mittwochnachmittag dokumentierte die Polizei einen Einsatz des städtischen Bauhofs auf der Jülicher Straße bei Welldorf. Dort wurde aus bislang nicht nachvollziehbaren Gründen eine Gefahrenstelle der besonderen Art vorbereitet: jemand sägte vier kräftige Baumstämme an.

Betroffen von der Einwirkung ist eine etwa 40 Jahre alte, mehrstämmige Esche, die außerhalb der Ortslage am Straßenrand gewachsen war.

Der oder die Täter hatten sich in einem nicht näher bestimmbaren Zeitrahmen ans Werk gemacht und aufwändig mit einer Handsäge vier dicke Stämme des Baumes so tief angesägt, dass der vollständige Holzbruch nur eine Frage der Zeit oder äußeren Umstände gewesen wäre. Da ausschließlich vier zur Straße geneigte Stämme von den Einschnitten betroffen waren, hat die Polizei ein Strafverfahren auch wegen des möglichen Versuchs eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Im Falle des Umkippens hätte das massive Gehölz schweren Schaden anrichten können. Ein Stamm war bereits gebrochen und hatte sich im Geäst eines zweiten verfangen.

Mitarbeiter des Bauhofs der Stadt Jülich mussten die Gefahrenstelle durch die notwendig gewordene Fällung der betroffenen Baumstämme beseitigen. Alleine der materielle Wert eines solchen Baumes dürfte mehrere tausend Euro betragen.

Hinweise über verdächtige Beobachtungen nimmt die Einsatzleitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-6425 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung