Polizei Düren

POL-DN: Verkehrsunfall ließ Emotionen überkochen

Düren (ots) - Am Freitagvormittag kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall im innerstädtischen Bereich. Hierbei wurde eine Fußgängerin schwer verletzt.

Gegen 09:10 Uhr befuhr ein 71 Jahre alter Mann aus Düren mit seinem Pkw die Schützenstraße aus Richtung Bismarck- in Richtung Kölnstraße. Zur gleichen Zeit wollte eine 51 Jahre alte Frau, ebenfalls aus Düren, die Schützenstraße aus Sicht des Autofahrers von links nach rechts überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und der Fußgängerin, wodurch diese zu Boden geschleudert und schwer verletzt wurde. Die Frau wurde noch vor Ort notärztlich behandelt und im weiteren Verlauf einem örtlichen Krankenhaus zugeführt.

Der Fahrer war von dem Vorfall derart geschockt, dass er im Eifer des Gefechts gegen einen weiteren, dort geparkten Pkw fuhr. Anschließend stieg er aus und ließ seinen Emotionen frei Lauf: er schlug die Seitenscheibe seines eigenen Fahrzeugs ein. Zwischen den unfallbeteiligten Personen sowie deren anwesenden Angehörigen entfachte sich schließlich ein heftiger Streit, der zu eskalieren drohte. Mit dem Eintreffen der hinzu gerufenen Polizeibeamten konnte die Situation jedoch beruhigt werden.

Unabhängige Zeugen hatten beobachtet, dass die Passantin, ohne auf den Verkehr zu achten, mit einem Handy telefonierend über die Straße gegangen wäre. Der Pkw-Fahrer habe zwar noch versucht zu bremsen, den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern können.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: