Polizei Düren

POL-DN: Drogentests am Sonntagmittag

Düren (ots) - Gleich zwei Fahrzeugführer wurden am Sonntagmittag in Düren aus dem Verkehr gezogen. Offenbar standen sie akut unter dem Einfluss berauschender Mittel.

Um 12:20 Uhr geriet eine 24 Jahre alte Autofahrerin aus Düren auf der Goethestraße in den Fokus einer Streifenwagenbesatzung. Die Beschuldigte war bereits in der Vergangenheit mehrfach durch Fahren ohne Fahrerlaubnis unter Drogeneinfluss polizeilich in Erscheinung getreten. Auch jetzt mussten die Beamten bei der führerscheinlosen Frau körperliche Anzeichen von Betäubungsmittelkonsum feststellen. Ein Drogenschnelltest reagierte dann auch mit einem entsprechenden Ergebnis. Die Weiterfahrt wurde beendet. Die 24-Jährige musste in den Streifenwagen einsteigen und zur ärztlichen Blutentnahme mitfahren. Gegen sie richtet sich nun ein Strafverfahren.

Ähnlich erging es einem 31 Jahre alten Pkw-Fahrer aus Langerwehe. Als der gegen 13:30 Uhr im Stadtteil Rölsdorf umher fuhr, wurde ein Krad-Fahrer der Polizei auf den Mann aufmerksam und führte eine Verkehrskontrolle durch.

Tatsächlich scheint es sich bei dem 31-Jährigen um einen zumindest sporadischen Drogenkonsumenten zu handeln, denn er räumte ein, in der letzten Zeit mehrfach illegale Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Das bestätigte auch ein bei ihm durchgeführter Drogenvortest, mit der Konsequenz der Blutentnahme und Anzeigenfertigung.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: