Polizei Düren

POL-DN: Mit der Tür ins Haus gefallen

Kreis Düren (ots) - Auch Diebe haben "Spätdienst". So versuchten sich am Mittwochnachmittag wieder mehrere Täter an insgesamt fünf Wohnhäusern im gesamten Kreisgebiet. Teils erfolgreich, teils aber auch ohne Erfolg.

Düren - Im Bereich der Danziger Straße wollten Unbekannte über eine rückwärtig gelegene Terrassentür Zugang zu einem Haus erlangen. Hierbei wurden sie von der heimkehrenden Hauseigentümerin überrascht; sie ergriffen die Flucht. Beherzt lief die Geschädigte den Einbrechern nach, die sich im Bereich des "Satellitenviertels" in verschiedene Richtungen verstreuten, so dass die Verfolgung abgebrochen wurde. In der Buschstraße war eine Hauseingangstür in den Fokus der Diebe gerückt. Diese wurde zwar erfolgreich aufgehebelt, doch auch hier hatten die Bewohner Glück im Unglück, da augenscheinlich nichts entwendet wurde.

Nörvenich - Eine zweite Tätergruppierung bewegte sich offensichtlich im Großraum Nörvenich. Hier wurde zunächst ein Binsfelder Wohnhaus in der Straße "Am Mohlenpfad" aufgesucht und erneut eine Terrassentür aufgehebelt.

Anschließend wurde, ganz klassisch, das gesamte Wohnhaus nach Wertgegenständen durchwühlt. Ob etwas entwendet wurde, muss noch abschließend ermittelt werden.

Im weiteren Tagesverlauf suchten Einbrecher in Oberbolheim ein Haus in der Antoniterstraße auf. Auffallend war, dass der Hauseigentümer zur Tatzeit im Obergeschoss des Gebäudes aufhältig war. Beim Aufbrechen eines Fensters gingen einige Blumentöpfe zu Bruch, so dass der Geschädigte aufmerksam wurde und sich ins Erdgeschoss begab. Hier fand er das Wohnzimmerfenster geöffnet vor. Personen konnte er allerdings keine mehr erblicken.

Jülich - Im Stadtteil Steinstraß erlangten die Täter höherwertige Beute, die in ein Zweifamilienhaus in der Licher Allee einbrachen. Sie brachen im rückwärtigen Bereich des Hauses ein Fenster auf. Es war ihnen möglich einzusteigen und später die entwendeten Gegenstände fortzuschaffen. Hierunter befanden sich zwei Notebooks, Bargeld, eine Video- und eine Spiegelreflexkamera, Sonnenbrillen hochwertiger Hersteller sowie Gold- und Silberschmuck und Bargeld. Um diese Menge zusammenzutragen wurden im gesamten Wohnbereich Schubladen und Schränke herausgerissen und entleert. Der Abtransport erfolgte dann mittels einer ebenfalls gestohlenen Wickeltasche. Hinweise auf den oder die Tatverdächtigen ergaben sich bislang nicht. Die Spurensuche und -auswertung durch die Polizei dauert aber noch an.

Die Polizei bittet daher Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder verdächtige Feststellungen haben, diese umgehend der Polizei unter der Notrufnummer 110 mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: