Polizei Düren

POL-DN: Drei Wohnhauseinbrecher vorläufig festgenommen

Heimbach (ots) - Die ausgezeichnete Beobachtung und das richtige Verhalten einer Zeugin führte am Donnerstagvormittag zu einem Fahndungserfolg der Polizei. Drei 18, 23 und 30 Jahre alte Männer mit südosteuropäischem Aussehen konnten ergriffen werden, nachdem sie zuvor in ein Einfamilienhaus in der Ortslage Vlatten eingestiegen waren.

Die Bewohnerin des Heimbacher Stadtteils Vlatten hatte mehrere Männer gegen 09:30 Uhr um ein Haus in der Quellenstraße schleichen sehen. Da ihr das Verhalten der Personen verdächtig vorkam, wählte sie direkt den Notruf 110 und landete bei der Leitstelle der Polizei. Von dort wurden direkt mehrere Einsatzfahrzeuge zum Tatort entsandt.

Einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Kreuzau fiel das von der Mitteilerin ebenfalls beschriebene Auto der Tatverdächtigen auf der Bundesstraße 265 auf. Es konnte durch die Beamten schließlich in der Ortschaft Wollersheim angehalten und kontrolliert werden. Da gleichzeitig bekannt wurde, dass ein Einbruch in das Wohnhaus stattgefunden hatte, wurden die drei der Polizei bereits bekannten Männer vorläufig festgenommen und der Dienststelle zugeführt.

Das zuständige Kriminalkommissariat hat zwischenzeitlich die weiteren Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang wird auch geprüft, inwieweit Haftgründe gegen die Beschuldigten vorliegen und eine Vorführung beim Ermittlungsrichter in Frage kommt.

Die vorbildliche Tatzeugin hatte bereits am vergangenen Freitag einen Einbruch in das selbe Haus beobachtet und sich ebenso unmittelbar telefonisch an die Polizei mit ihren Hinweisen gewandt, so dass es auch an diesem Tag zur Festnahme und zur späteren Inhaftierung von zwei 24 und 40 Jahre alten Männern gekommen war (s. Pressemeldung vom 25. Oktober 2013).

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: