Polizei Düren

POL-DN: Haustüren nicht überwunden

Düren (ots) - Gleich zweimal waren am Dienstag und Mittwoch bislang unbekannte Täter bei ihren Einbruchsversuchen gescheitert.

Am Mittwochnachmittag gegen 14:30 Uhr stellten die Bewohner eines Hauses an der Nordstraße massive Aufbruchsspuren an ihrer Haustür fest. Unbekannte hatten in der Zeit seit 07:45 Uhr am Morgen versucht, die schwere Kunststofftür aufzuhebeln. Dies war ihnen offensichtlich nicht gelungen, denn zu einem Eindringen in das Wohnhaus kam es nicht.

Auch in der Cranachstraße machten sich Einbrecher an ihr kriminelles Werk. Der oder die Täter hatten im Zeitraum zwischen Dienstag, 18:30 Uhr, und Mittwoch, 18:00 Uhr, die Eingangstür zu einem Mehrfamilienhaus angegangen, doch auch hier blieb die Tat im Versuch stecken. Möglicherweise waren die Unbekannten gestört worden.

Gut gesicherte Türen und Fenster machen es Einbrechern schwer. Oft geben sie ihr Vorhaben auf, wenn das Aufbrechen zu lange dauert oder zu viel Lärm bereitet. Schützen Sie Ihr Eigentum, die Polizei berät Sie kostenlos. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 02421 949-8700.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: