Polizei Düren

POL-DN: Zigarette setzte Bett in Brand

Düren (ots) - In den frühen Morgenstunden mussten am Donnerstag Feuerwehr und Polizei zu einem Brand ausrücken. Eine 59 Jahre alte Frau wurde ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 05:40 Uhr erhielt die Beamten Kenntnis über den Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Wilhelmstraße. Als sie am Einsatzort eintrafen, hatte die Brandverursacherin das Gebäude bereits verlassen. Nachdem auch sämtliche weiteren Bewohner des Hauses aus ihren Wohnungen geholt worden waren, konnte die Feuerwehr die Flammen löschen. Die 59-jährige Mieterin einer der Wohnungen im Erdgeschoss erklärte später, sie habe in ihrem Schlafzimmer eine brennende Zigarette in einen Aschenbecher gelegt und sei anschließend ins Wohnzimmer gegangen, wo sie einschlief. Sie erwachte vom Rauch, der kurz darauf aus dem anderen Zimmer quoll. Vermutlich war die glühende Zigarette aus dem Aschenbecher auf das Bett gefallen und hatte dieses in Brand gesteckt.

Die Wohnungsinhaberin musste wegen des Einatmens von Rauschgas in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Brandort wurde für die weiteren Ermittlungen zunächst beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: