Polizei Düren

POL-DN: Fußgänger angefahren und geflüchtet

Düren (ots) - Die Polizei hat die Fahndung nach einem dunklen Pkw Opel Corsa eingeleitet, der am Donnerstagmorgen einen Fußgänger im Stadtteil Birkesdorf angefahren und verletzt hat. Anschließend ist der noch unbekannte Fahrer des Fahrzeugs weiter gefahren, ohne sich um den Verletzten zu kümmern und seiner Verpflichtung nachzukommen, an der Unfallstelle zu verbleiben.

Ein 18 Jahre alter Schüler aus Niederzier meldete sich gegen 06:50 Uhr bei der Polizei und teilte mit, dass er soeben von einem Auto beim Überqueren der Effertzgasse angefahren worden sei. Den zum Unfallort entsandten Polizeibeamten teilte er wenig später mit, dass ein Wagen von der Dorfstraße aus Richtung Akazienstraße kommend mit hoher Geschwindigkeit in die Effertzgasse eingebogen sei. Das Fahrzeug habe ihn dort beim Überqueren der Fahrbahn mit der linken, vorderen Fahrzeugecke am linken Bein erfasst. Anschließend sei der Unfallverursacher in Richtung Zollhausstraße davon gefahren.

Der 18-Jährige wurde bei der Kollision mit dem Pkw glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Rettungsdienst transportierte ihn zu einer ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Nach Angaben des Verletzten soll es sich bei dem flüchtigen dunklen Opel Corsa um ein älteres Modell handeln. Unfallzeugen und alle, die Angaben zu dem Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Einsatzleitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-6425 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: