FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht Landrat Düren vom 06.01.2013

Düren (ots) - 130106 - 1 Verkehrsunfall mit Personenschaden

Düren. Am Samstag, den 05.01.2013 gegen 17.3Uhr befuhr ein 40-Jähriger aus Mechernich die B56 in Düren und beabsichtigte nach rechts auf die BAB 4 aufzufahren. Er musste verkehrsbedingt sein Fahrzeug abbremsen. Eine mit ihrem PKW dahinter befindliche 38-jährige Aachenerin bemerkte dies zu spät und fuhr auf den PKW des 40- Jährigen auf. Die 38-Jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt und wurde ins Krankenhaus verbracht. Es enstand geringer Sachschaden.

130106 - 2 Trunkenheitsfahrt

Langerwehe. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Sonntag, den 06.01.2013 um 00.28 Uhr ein 29-jähriger PKW-Fahrer auf der Schönthaler Straße in Langerwehe kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er Betäubungsmittel konsumiert hatte. Er wurde zwecks Blutprobenentnahme der Polizeiwache Düren zugeführt.

130106 - 3 Geschäftseinbruch

Jülich. Zwischen dem 04.01.13, 18.30 Uhr und dem 05.01.13, 09.15 Uhr verschafften sich unbekannte Täter über die Eingangstür Zugang zum Verkaufsraum eines Geschäftes in der Kleinen Rurstraße. Wie die Tür geöffnet wurde kann nicht gesagt werden. Aus der Kasse wurde Bargeld in Höhe von ca. 160EUR entwendet. Der elektrische Türmechanismus ist nunmehr defekt.

130106 - 4 Tageswohnungseinbruch

Düren. Am 05.01.13 wurde in der Zeit von 16.15 Uhr bis 21.20 Uhr in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Einsteinstraße in Birkesdorf eingebrochen. Unbekannte Täter hatten sich über ein auf Kipp stehendes Fenster Zugang zur Wohnung verschafft. Ob etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest.

130106 - 5 Versuchter Einbruch in Spielhalle

Düren. Am frühen Morgen des 06.01.2013 versuchten bislang unbekannte Täter die Alarmanlage einer Spielhalle in der Arnoldsweilerstraße zu manipulieren. Dabei wurde jedoch der Alarm ausgelöst. Daraufhin ergriffen die Täter die Flucht.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: