Polizei Düren

POL-DN: (Inden) Bewaffneter Raubüberfall in Wohnhaus

      Düren (ots) - 140201 -1- (Inden) Bewaffneter Raubüberfall
in Wohnhaus

    Inden - Dienstagmorgen kam es im Ortsteil Lamersdorf zu einem brutalen, bewaffneten Raubüberfall auf eine 51-jährige Frau, die sich zur Tatzeit alleine im Haus aufhielt.     Gegen 07.35 Uhr klopfte und klingelte es an der Haustür. Als die Geschädigte öffnete, stand sie zwei mit Wollmützen und Tüchern maskierten Tätern gegenüber, von denen einer mit einem Messer bewaffnet war. Sie stießen die Frau zurück in den Hausflur und fragten stielstrebig nach einem im Haus befindlichen Tresor. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, wurde die Geschädigte wurde mehrfach geschlagen und mit dem Messer bedroht. Einer der Täter drohte, ihr einen Finger abzuschneiden. Da der Tresorschlüssel jedoch nicht im Hause war, der Ehemann hatte ihn bei sich, wurde die Frau im Keller gefesselt und geknebelt. Anschließend durchsuchten die Täter das Haus nach Wertgegenständen. In der Zwischenzeit konnte sich die Überfallene befreien und auf die Straße laufen. Zeitgleich verließen auch die beiden Täter das Haus und flüchteten mit einem bereitstehenden Fahrzeug, grüner Pkw-Kombi. Erbeutet wurden einige Schmuckstücke und Bargeld. Eine sofortigen Tatortbereichsfahndung blieb ohne Erfolg.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: - etwa 30 Jahre alt, zwischen 170 cm und 175 cm groß, - bekleidet mit blauen Arbeitsanzügen.

    Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Wer hat den grünen Kombi auf der Flucht gesehen oder kann Angaben über den Verbleib machen?

    Sachdienliche Hinweise werden an die Leitstelle der Polizei unter Telefon (0 24 21) 949-245 erbeten. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: