Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

11.09.2011 – 10:11

Polizei Düren

POL-DN: Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweisen nach Einbrüchen

Kreuzau (ots)

Kreuzau / Merzenich - Bargeld und Schmuck erbeuteten bislang unbekannte Täter bei mehreren Einbrüchen in Wohnhäuser sowie in ein Schützenheim. Die betroffenen Tatorte lagen dabei im Gemeindebereich Kreuzau sowie in der Ortslage Merzenich.

In Drove kam es am Freitag zu einem Einbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Straße "Am Fliederbusch". Während die Täter hierbei offensichtlich keine Tatbeute machen konnten, entwendeten sie aus einem in der Nähe gelegenen Schützenheim diverse Gebrauchsgegenstände und eine geringe Menge an vorgefundenem Bargeld. Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Straße "In der Held" in der Ortslage Untermaubach, steht zur Zeit noch nicht fest, ob die ungebetenen Besucher Beute machen konnten. Möglicherweise gestört wurden die Täter, die in Kreuzau versuchten, in ein Gebäude in der Straße "Am Kupferscheid" einzudringen. Nachdem sie sich bereits gewaltsam Zugang verschafft hatten, ließen sie aus bislang ungeklärten Gründen von ihrem weiteren Handeln ab.

Ebenfalls im Verlauf des Freitag kam es in Merzenich auf dem Valdersweg und in der Straße "In den Weingärten" zu Einbrüchen in dort gelegenen Wohnhäusern. Nach Angaben der geschädigten Hausbewohner konnten die Täter jeweils mit Bargeld und Schmuck unerkannt entkommen, nachdem sie die Räumlichkeiten durchsucht hatten.

Zur Aufklärung der Einbruchsdelikte bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe und um telefonische Kontaktaufnahme unter Telefon 02421/949-2425, sofern im Bereich der beschriebenen Tatorte verdächtige Beobachtungen gemacht wurden.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung