Polizei Düren

POL-DN: (Langerwehe) Wer fuhr das Fahrzeug zur Unfallzeit? Ermittlungen dauern an

      Düren (ots) - 010108 -2- (Langerwehe) Wer fuhr das Fahrzeug
zur Unfallzeit? Ermittlungen dauern an

    Langerwehe - Sonntagnacht, gegen 01.35 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Verkehrsunfall auf der Kölner Straße. An der Unfallstelle wurde ein Mann mit stark verschmutzter Kleidung wurde angetroffen. Im Straßengraben lag ein Pkw auf dem Dach.     Aufgrund der Unfallspuren befuhr ein noch nicht feststehender Fahrzeugführer die Kölner Straße von Düren nach Weisweiler. Hierbei kam er nach links von der Fahrbahn, überfuhr den Grünstreifen und rutschte in den ca. 0,5 Meter tiefen Straßengraben, wo das Fahrzeug sich überschlug. Im Graben wurde eine ca. 19,20 Meter lange Reifenspur und eine anschließende 39,70 Meter lange Schleifspur bis zur Endlage des Pkw festgestellt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde eingeschleppt. Der Sachschaden beträgt etwa 10 500 DM.     Der an der Unfallstelle angetroffene 31-Jährige aus Aachen gab an, er sei nur Beifahrer gewesen. Seine Ehefrau habe das Fahrzeug gefahren. Sie habe sich mit dem Taxi nach dem Unfall nach Hause bringen lassen. Erste Ermittlungen erbrachten erhebliche Widersprüche in den Angaben der Betroffenen. Da der 31-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Er konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Die Ermittlungen dauern an. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: