PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Düren mehr verpassen.

04.05.2011 – 14:16

Polizei Düren

POL-DN: Haftverschonung für Brandstifter

Titz (ots)

Am Dienstagmittag erließ die zuständige Haftrichterin, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen, Haftbefehl gegen einen 18 Jahre alten Mann aus dem Gemeindegebiet Titz, der allerdings unter strengen Auflagen vorerst außer Vollzug gesetzt wurde. Der Titzer ist nach den bisherigen Feststellungen der Polizei für eine Serie von Brandstiftungen verantwortlich.

Insgesamt mindestens sechs Delikte rechnen die Brandermittler des Kriminalkommissariates 11 dem 18-Jährigen zu, der bislang nicht wegen Brandstiftungen polizeilich in Erscheinung getreten war. Darunter die Brände einer Mülltonne in der Goethestraße (Tatzeit: 05.11.2010/23.50 Uhr), eines Baumstumpfes in der Schillerstraße (31.03.2011/03.50 Uhr), der Brand einer Scheune in der Amelner Straße (22.04.2011/00.30 Uhr - Sachschaden mindestens 30.000 Euro), der Großbrand eines Erbeerfeldes an der L 366 bei Titz (23.04.2011/19.00 Uhr - etwa 1 Hektar Anbaufläche zerstört; Sachschaden geschätzte 30.000 bis 50.000 Euro), der Brand einer Strohmiete in der Nähe der Düppelsmühle noch am selben Tag (23.04.2011/22.05 Uhr - Sachschaden mindesten 3.000 Euro) sowie der Brand einer landwirtschaftlichen Halle in der Linnicher Straße (25.04.2011/00.30 Uhr). Beim letzten Delikt war nicht nur Sachschaden in sechsstelliger Höhe entstanden; es verstarben auch zwei in der Halle untergebrachte Pferde.

Menschen waren durch die Brände nicht zu Schaden gekommen.

Der 18-Jährige war bislang Angehöriger der örtlichen Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Titz. An den jeweiligen Löscheinsätzen im Jahr 2011 war er selbst mitbeteiligt.

Ausschlaggebend für eine schnelle Aufklärung der Brandserie war der Hinweis auf eine mögliche Tatbeteiligung des Beschuldigten, der aus den Reihen der Titzer Feuerwehr selbst an die Polizei erging. Der mutmaßliche Brandstifter wurde am Dienstag festgenommen.

Das Strafverfahren gegen ihn dauert an.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren
Weitere Meldungen: Polizei Düren