Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kennt den Betrüger zu Onlineverkäufen?

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Freitag, den 15.06.2018, entwendeten bislang Unbekannte gegen 23:40 Uhr einen ...

POL-DO: Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 58-Jährigen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064 Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Peter ...

20.10.2000 – 12:00

Polizei Düren

POL-DN: (Jülich) Totalschaden - Verursacher fuhr weiter

      Düren (ots)

001020 -1- (Jülich) Totalschaden -
Verursacher fuhr weiter

    Jülich - Donnerstagmorgen, gegen 06.15 Uhr, befuhr ein 31-Jähriger aus Niederzier mit seinem Pkw die Landesstraße -L 264- von Stetternich in Richtung Welldorf. Nach eigenen Angaben überholte in Höhe des Thywissenhofs im Gegenverkehr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer mit einem Pkw ein vorausfahrendes Fahrzeug. Hierbei benutzte er die Fahrbahn des 31-Jährigen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich er mit seinem Pkw nach rechts aus und geriet auf den unbefestigten Seitenstreifen. Als er auf die Fahrbahn zurücklenkte, verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug. Er schleuderte ca. 60 Meter über die Fahrbahn, ehe er nach rechts in den Straßengraben rutschte. Der Pkw überschlug sich im angrenzenden Feld. Der 31-Jährige wurde leicht verletzt. Er wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Am Pkw entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird mit 25 000 DM angegeben. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der Geschädigte konnte keine konkreten Angaben zum Verursacherfahrzeug machen. Möglicherweise handelte es sich um einen dunklen BMW mit BM-Kennzeichen. Von Bedeutung für die Aufklärung des Sachverhaltes dürften die Angaben des Fahrer/Fahrerin des überholten Fahrzeuges sein.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Jülich unter Telefon (0 24 61) 62 70 erbeten. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düren