Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-ME: Durch Notbremsung vor Geschwindigkeitsmessung verunglückt - Velbert - 1902103

Mettmann (ots) - Am noch frühen Donnerstagabend des 14.02.2019, um 17.45 Uhr, war ein 27-jähriger ...

FW Ratingen: Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW

Ratingen (ots) - Ratingen Eggerscheidt, 15:47 Uhr, 14.02.19 Am Nachmittag wurden Einheiten der Feuerwehr ...

06.07.2000 – 11:16

Polizei Düren

POL-DN: (Jülich) Unfall mit Trunkenheit

    Düren (ots)

000706 -2- (Jülich) Unfall mit Trunkenheit

    Jülich - Ein 29-Jähriger aus der Gemeinde Inden befuhr am Mittwochabend, gegen 20.35 Uhr, mit seinem Pkw die Bundesstraße -B 56- von Aldenhoven nach Düren. An der Kreuzung mit der Landesstraße -L 241- bog er nach rechts in diese in Richtung Kirchberg ab. Zur gleichen Zeit schleppte ein 68-Jähriger aus Aachen auf der -B 56- von Düren in Richtung Aldenhoven einen nicht fahrbereiten und nicht zugelassenen Pkw ab, der von einem 21-Jährigen aus Aachen geführt wurde. An der Kreuzung -B 56-/-L 241- bog der «Schleppzug» nach links in Richtung Kirchberg ab. Da die beiden Fahrzeugführer nicht ortskundig waren, hielten sie mit ihrem Gespann unmittelbar hinter der Kreuzung an, um sich an Hinweisschilder zu orientieren. Beim Abbiegevorgang des 29-Jährigen kollidierte er mit dem stehenden Fahrzeugen. Dabei wurde der geschleppte Pkw auf das ziehende Fahrzeug des 68-Jährigen geschoben. Dabei entstand ein geschätzter Sachschaden von 3 200 DM. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten in der Atemluft des 68-Jährigen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen AAK-Wert von 0,26 mg/l (0,52 Promille). Auf der Hauptwache in Jülich wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Des Weiteren wurde festgestellt, dass der 68-jährige Fahrer aufgrund des Schleppvorgangs nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. (Weiß)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung