Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

LKA-BW: Bundesweite Durchsuchungen bei mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppierung "National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland"

Stuttgart (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Stuttgart und Landeskriminalamt ...

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

26.06.2000 – 12:05

Polizei Düren

POL-DN: (Merzenich) Nach Alkoholfahrt Widerstand gegen Polizeibeamtin

    Düren (ots)

    000626 -7- (Merzenich) Nach Alkoholfahrt Widerstand gegen Polizeibeamtin

    Merzenich - Einer aufmerksamen Zeugin fiel Sonntagnacht, gegen 21.30 Uhr, eine Pkw-Fahrerin auf, die mit schwankendem Gang und Alkoholfahne eine Tankstelle in Merzenich betrat. Die Betroffene war vorher mit einem Pkw auf das Tankstellengelände gefahren. Die Zeugen rief die Polizei.     Die 34-jährige Fahrerin wurde in der Tankstelle angetroffen. Sie bestritt entgegen der Zeugenaussage mit einem Kraftfahrzeug gefahren zu sein. Die Fahrzeugschlüssel hielt sie dabei in der Hand. Die Durchführung eines Alco-Testes verweigerte sie. Daraufhin sollte sie der Hauptwache der PI Düren zwecks Blutprobenentnahme zugeführt werden. Sie weigerte sich in den Streifenwagen zu steigen und wehrte sich, so dass ihr für die Dauer des Transportes Handfesseln angelegt wurden. Auf der Wache weigerte sie sich weiterhin, die Fahrzeugschlüssel auszuhändigen. Diese wurden erst bei einer körperlichen Durchsuchung durch zwei Polizeibeamtinnen gefunden. Auch während dieser Maßnahme war die Betroffene nicht kooperativ, sondern leistete Widerstand und trat um sich. Durch den diensthabenden Arzt wurden ihr zwei Blutproben entnommen. Die Fahrzeugschlüssel wurden dem Ehemann übergeben. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düren