Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL-HH: Erhebliche Sachbeschädigungen durch Fußballstörer des HSV in einem ICE- Bereits der zweite Vorfall innerhalb von zwei Wochen-

Hamburg (ots) - Am 16.02.2019 gegen 22.30 Uhr informierte die Verkehrsleitung der DB AG in Hannover die ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-HX: Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn, Fahrerin schwer verletzt

Beverungen (ots) - Auf glatter Fahrbahn kam es am Samstag, 16.02.2019, gegen 10.20 Uhr, auf der B83 zu einem ...

09.06.2000 – 11:56

Polizei Düren

POL-DN: (Düren) Schüsse in illegalem Bordellbetrieb

      Düren (ots)

000609 -8- (Düren) Schüsse in illegalem
Bordellbetrieb

    Düren - Donnerstagabend, gegen 19.30 Uhr, wurde die Leitstelle der Polizei in Düren darüber informiert, dass in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Kölner Landstraße Schüsse gefallen seien.     Nach Absperrungs- und Aufklärungsmaßnahmen konnte das Haus betreten werden. In der Erdgeschosswohnung wurden sechs Frauen und vier Männer angetroffen, die einvernehmlich zusammensaßen. In Mobiliar, Wänden und Türen stellten die Polizei fünf Einschusslöcher mit Projektilen fest. Verletzt war keiner der Anwesenden.

    Die angetroffenen Personen wurden vorläufig festgenommen und der Hauptwache der PI Düren zugeführt. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurden eine Pistole, 7,65 mm, und eine Gaspistole mit PTB-Zeichen gefunden und sichergestellt.

    Die polizeilichen Ermittlungen, die gemeinsam von den Beamtinnen und Beamten der Zentralen Kriminalitätsbekämpfung Düren (ZKB) und der PI Düren geführt wurden, dauerten bis in die Morgenstunden. Wie sich herausstellte, wurde in der Wohnung ein illegaler Bordellbetrieb unterhalten. Die sechs Frauen im Alter zwischen 16 und 33 Jahren stammten aus dem osteuropäischen Bereich und befanden sich illegal in der Bundesrepublik.

    Ausgangspunkt der Schießerei war ein Streit zwischen einem 34-jährigen Gast aus Alsdorf und dem 26-jährigen Bordellbetreiber aus Düren. Im Verlauf des Streites hatte der 34-Jährige die Pistole gezogen und fünf ungezielte Schüsse abgegeben.

    Die sechs Frauen wurden nach polizeilicher Vernehmung dem Ausländeramt überstellt.

    Die beiden Tatverdächtigen wurden auf Anordnung der StA Aachen nach polizeilicher Vernehmung entlassen, wie auch die beiden Zeugen.     Strafanzeigen wegen Förderung der Prostitution und Zuhälterei gegen den 26-jährigen Betreiber und wegen Verstoß gegen das Waffengesetz gegen den 34-jährigen Besucher wurden gefertigt. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung