Polizei Düren

POL-DN: Nicht angepasste Geschwindigkeit führte zu Unfall

Düren (ots) - Weil er nach eigenen Angaben seine Geschwindigkeit im Kurvenbereich falsch einschätzte, erlitt ein 21-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades am Donnerstagnachmittag in der Ortslage Arnoldsweiler bei einem Verkehrsunfall leichte Verletzungen.

Der junge Mann aus Düren war gegen 15.45 Uhr aus Richtung Arnoldusstraße kommend mit seinem Zweirad auf der Thomas-Mann-Straße in Richtung der L 257 unterwegs. In einer Rechtskurve kam er aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit letztlich mit seinem Fahrzeug in eine so deutliche Schräglage, dass er diese nicht mehr kontrollieren konnte. Er geriet auf den linken Fahrstreifen, kam zu Fall und rutschte auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs und dort in die linke Seite eines entgegen kommenden Pkw.

Dessen 36 Jahre alter Fahrer aus Nörvenich hatte glücklicherweise die Situation frühzeitig registriert. Er konnte zwar den Zusammenstoß nicht gänzlich vermeiden, jedoch durch seinen Versuch, nach rechts auszuweichen, zumindest einen Frontalaufprall und damit möglicherweise weitergehenden Unfallfolgen zuvor kommen.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 750 Euro.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: