Polizei Düren

POL-DN: Nach "Häuslicher Gewalt" in die Ausnüchterungszelle

Nideggen (ots) - Zur Verhinderung weiterer Straftaten musste die Polizei am frühen Dienstagabend einen 39-Jährigen in Gewahrsam nehmen. Der deutlich alkoholisierte Mann hatte sowohl seine Lebensgefährtin als auch einen gemeinsamen Bekannten geschlagen und war anschließend gegenüber einem 18-Jährigen und einer Gruppe von Kindern auffällig geworden.

Kurz nach 17.00 Uhr wurden der Einsatzleitstelle ein Körperverletzungsdelikt und eine verletzte Person in einem Mehrfamilienhaus in der Jülicher Straße gemeldet. Bei der Verletzten handelte es sich um eine 41-jährige Hausbewohnerin, die mitteilte, dass sie am Nachmittag mit ihrem Freund in einen Streit geraten sei, bei dem sie von ihm mit Schlägen traktiert worden sei. Ein Bekannter, ein 51 Jahre alter Mann aus dem Stadtgebiet, bekam ebenfalls ein paar Schläge ab, als er dazwischen gehen wollte. Die Geschädigte wurde daraufhin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert, aus dem sie sich aber bereits vor Beginn der ärztlichen Behandlung wieder entfernte.

Der Beschuldigte hatte das Haus vor Eintreffen der Polizei bereits verlassen und hatte sich in der Stadt anderen Personen genähert. Nur wenig später erstattete ein 18 Jahre alter Mann aus Nideggen eine Strafanzeige, weil er von dem 39-Jährigen am Markt mit einem Holzstock bedroht worden war. Außerdem erschienen mehrere Kinder mit ihren Erziehungsberechtigten bei der Polizei, die er im Bereich der Innenstadt Angst einflößend angesprochen hatte.

Gegen den Tatverdächtigen, der von den eingesetzten Polizeibeamten in der Nähe seines Wohnortes schnell ergriffen werden konnte und bei dem ein AAK-Wert von 2,44 Promille festgestellt wurde, wurden neben der Ingewahrsamnahme auch zwei Strafanzeigen gefertigt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: