Polizei Düren

POL-DN: Raub auf Geldinstitut

Düren (ots) - Am Mittwochvormittag überfiel ein männlicher Einzeltäter eine Bankfiliale im Stadtteil Derichsweiler. Die Polizei leitete eine sofortige Fahndung ein, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam. Sie verlief bisher noch ohne Erfolg.

Kurz nach 11.30 Uhr betrat ein mit einem dunklen Schal maskierter Mann die Zweigstelle einer Bank in der Agathastraße. Er bedrohte die drei anwesenden Angestellten mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem an ihn Geldscheine ausgehändigt worden waren, steckte er diese in eine vermutlich dunkle Plastiktüte. Anschließend verließ er das Gebäude und flüchtete zu Fuß über die Agathastraße in die Kröngensgasse in Richtung Kreuzherrenstraße. Von dort könnte er mit einem hellgrauen Pkw Opel Kadett mit Stufenheck, an dem Dürener Kennzeichen angebracht waren, seine Flucht fortgesetzt haben.

Der Täter ist etwa 35 bis 40 Jahre alt, etwa 170 bis 175 cm groß und hat eine korpulente Figur. Er war zur Tatzeit mit einer schwarzen Wollmütze, einem schwarzen Anorak, einer blauen Jeanshose sowie dicken, schwarzen Schuhen bekleidet.

Wer sachdienliche Hinweise zur Ergänzung der Fahndung oder zur Identifizierung des Gesuchten abgeben kann, wird dringend gebeten, sich mit der Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 in Verbindung zu setzen.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: