Polizei Düren

POL-DN: (Kreis Düren) Polizei stellt Buch zur Gewaltprävention in Kindergärten vor - Polizei: Eine wertvolle Hilfe für Eltern und Erzieher-(Text mit jpg als Anhang)

      Düren (ots) - 000317 -1- (Kreis Düren) Polizei stellt Buch
zur Gewaltprävention in Kindergärten vor
    - Polizei: Eine wertvolle Hilfe für Eltern und
Erzieher-(Text mit jpg als Anhang)

    Kreis Düren -Die Polizeiliche Kriminalstatistik des Bundeskriminalamtes spricht eine deutliche Sprache. In den letzten Jahren gerieten immer mehr Jugendliche in den Sog der Kriminalität. Diese Feststellung gilt in vollem Umfang auch für den Bereich der Kreispolizeibehörde Düren. So hat sich die Zahl der ermittelten Tatverdächtigen in der Gruppe der Kinder unter 14 Jahren in den letzten 10 Jahren verdoppelt (1990: -251-, 1999: -500-), die Zahl der ermittelten tatverdächtigen Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren von -464- im Jahre 1990 auf -776- im zurückliegenden Jahr erhöht. Somit war im zurückliegenden Jahr fast jeder Dritte der ermittelten Tatverdächtigen im Kreis Düren unter 21 Jahre alt. Der Bevölkerungsanteil dieser Gruppe beträgt im Kreis Düren hingegen rd. 14,3 %. Darüber hinaus stellt die Polizei eine zunehmende Gewaltbereitschaft dieser Bevölkerungsgruppe und somit eine Zunahme an krimineller Energie fest.

Der Entwicklung bereits im Vorschulalter begegnen

    Dieser Entwicklung muss bereits im Vorschulalter entgegengengewirkt werden - in einem Alter, in dem Kinder immer häufiger mit Situationen konfrontiert werden, in denen ein hohes Maß an sozialer Kompetenz gefordert ist. Oft bekommen sie das dazu erforderliche Verhaltensrepertoire allerdings nicht vermittelt. Faires und situationsgerechtes Verhalten kann man jedoch lernen und trainieren.

Ein Buchserie als Hilfestellung für Eltern und Erzieher

    Erstmals hat sich die Polizei zur Herausgabe eines pädagogischen Ratgebers entschlossen, wie er in dieser Form bis dato nicht verfügbar war. Das Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) hat die Ideen geliefert und in Zusammenarbeit mit einem Gremium sachverständiger Pädagogen als kompetenten Fachberatern eine Buchreihe ins Leben gerufen, die Eltern, Erzieherinnen und Erzieher in Kindertagesstätten in die Lage versetzten will, Kinder möglichst frühzeitig für ein gewaltfreies Konfliktbewältigungsverhalten zu sensibilisieren. Erklärtes Ziel ist, Kinder bereits im Vorschulalter mit Problemlösungsstrategien vertraut zu machen, die helfen, jugendspezifischen Erscheinungsweisen der Kriminalität «von Kindesbeinen an» den Nährboden zu entziehen.

Polizei empfiehlt «Bobby, hör auf!»

    Den Auftakt der Buchreihe bildet der Band «Bobby, hör auf!», der in Zusammenarbeit mit der Stuttgarter K. Thienemanns Verlag Servicegesellschaft und dem Kinderbuchautor Frank Ruprecht entstanden ist. Auf 36 farbig illustrierten Seiten wird das heikle Thema «Gewalt» nicht nur gestreift, sondern es werden konkrete Denkanstöße und Lösungsmöglichkeiten angeboten. So werden auf kindgerechte Weise Alltagssituationen mit sozial unerwünschten Verhaltensweisen beschrieben, um Kinder im Anschluss mit Umgangsformen vertraut zu machen, die dazu beitragen, sie auf Dauer gegen Phänomene der Gewalt zu «immunisieren». Erste praktische Versuche mit diesem Buch in Kindertagesstätten haben die Qualität des Manuskriptes bestätigt Derzeit ist ein Folgeband in Arbeit, welches im Herbst 2000 erscheinen soll und sich mit Thema «Kinder und Eigentum» beschäftigt.

Kommissariat Vorbeugung informiert

    Helene Reininger vom Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Düren wird sich in den nächsten Wochen bei zahlreichen Kindergärten im Kreisgebiet anmelden und um Termine bitten, um das Buch vorzustellen

    Interessierte Eltern, Erzieher, Institutionen und Einrichtungen können das Buch gegen eine Schutzgebühr von 4,- DM zzgl. Versandkosten direkt bestellen beim

ProPK -Zentrale Geschäftsstelle- Taubenheimstr. 85 70372 Stuttgart Fax 0711/22680000.

    Für weitere Fragen zum Thema steht Helene Reininger unter der Telefon-Nr. 02421/949-847 oder -845 gerne bereit. (hwr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: