Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Göttingen

29.07.2015 – 15:58

Polizeidirektion Göttingen

POL-GOE: (452/2015) Nach schwerem Unfall bei Benniehausen - Polizei Friedland sucht weitere Unfallzeugen

Göttingen (ots)

Landesstraße 569 zwischen Benniehausen und Klein Lengden Montag, 27. Juli 2015, gegen 17.05 Uhr

BENNIEHAUSEN (jk) - Im Zusammenhang mit einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 569 zwischen Benniehausen und Klein Lengden (Landkreis Göttingen) am Montag (27.07.15) sucht die Polizei Friedland nach weiteren Unfallzeugen.

Bei dem Unfall am Nachmittag gegen 17.05 Uhr war eine aus Richtung Göttingen kommende 18 Jahre alte Frau aus dem Raum Duderstadt ca. 200 Meter vor der Ortschaft Benniehausen auf regennasser Fahrbahn vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit oder Unachtsamkeit hinter einer leichten Linkskurve plötzlich nach links von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit einem entgegen kommenden LKW kollidiert.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 18-Jährige in ihrem Renault Twingo eingeklemmt und schwer verletzt. Sie musste von der Feuerwehr befreit werden. Der 37-Jährige LKW-Fahrer aus dem Landkreis Northeim erlitt leichte Verletzungen.

Der Mann hat eigenen Angaben zufolge noch versucht, dem PKW auszuweichen und seinen Brummi sofort auf den rechten Seitenstreifen gelenkt. Den Zusammenstoß konnte er aber dennoch nicht verhindern.

Der Twingo der 18-Jährigen wurde im Frontbereich völlig zerstört, der Motorblock herausgerissen. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt.

An der Unfallstelle traten Betriebsstoffe aus, Trümmerteile verteilten sich auf der Fahrbahn. Für die Dauer der Rettungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die L 569 bis gegen 19:15 Uhr gesperrt werden.

Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 05504/93790115 bei der Polizei Friedland zu melden.

An der Unfallstelle waren mehrere Rettungswagen, die Göttinger Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren aus Benniehausen, Rittmarshausen sowie Klein Lengden im Einsatz. Der Rettungshubschrauber mit einem Notarzt an Bord flog die Unfallstelle ebenfalls an.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Göttingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung