Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg

16.08.2019 – 14:30

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: 20-Jähriger beleidigt und bedrängt zwei Frauen im Zug, weitere Reisende betroffen - Aufruf der Bundespolizei

Halle (ots)

Am Donnerstag, den 15. August 2019 nutzten zwei junge Frauen im Alter von 22 Jahren eine Regionalbahn von Halle Ammendorf nach Halle Hauptbahnhof. Gegen 18:29 Uhr stiegen sie in die Bahn ein und setzten sich. Unvermittelt beleidigte ein Reisender die beiden Frauen mit ehrverletzenden Worten. Weil sie Angst hatten, entfernten sich die Frauen. Doch der Mann suchte sie erneut im Zug auf, beleidigte sie wiederholt mit zahllosen Beschimpfungen und bedrängte sie, indem er ihnen mehrmals zu nah kam. Am Hauptbahnhof Halle angekommen, wendeten sich die verängstigten Frauen an Mitarbeiter der Bahnsicherheit und schilderten das Geschehene. Kurz darauf wurde das Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof Halle informiert. Mitarbeiter der Bahnsicherheit und Bundespolizisten suchten nach dem Mann. Aufgrund der detaillierten Personenbeschreibung konnten die Personalien des Mannes ermittelt werden. Im Rahmen der Geschädigtenvernehmungen beider Frauen wurde bekannt, dass der 20-Jährige weitere Reisende in der Bahn aggressiv beleidigt haben soll und den Zug ohne gültiges Zugticket nutzte. Der Mann wird als circa 1,65 m groß beschrieben. Er war schlank und trug am Tattag eine kurze Hose, ein T-Shirt und ein Langarmhemd in Camouflage-Optik sowie Turnschuhe. Die Bundespolizei bittet Reisende, welche sich am gestrigen Abend von 18:29 Uhr bis 18:35 Uhr in der Regionalbahn auf der Strecke von Halle Ammendorf nach Halle Hauptbahnhof aufgehalten haben und ebenfalls beleidigt oder in anderer Art und Weise geschädigt wurden, sich zu melden. Auch Zeugen, die den geschilderten Sachverhalt beobachtet haben und weitere Informationen geben können, werden gebeten die Bundespolizei zu kontaktieren. Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg ist telefonisch unter 0391 / 56549 555 sowie unter der kostenfreien Bundespolizei - Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) erreichbar. Sachdienliche Hinweise werden auch bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Weiterhin kann das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage genutzt werden. Gegen den 20-jährigen Beschuldigten ermittelt die Bundespolizei unter anderem wegen Beleidigung und Nötigung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell