Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg mehr verpassen.

09.12.2019 – 11:20

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

BPOL-HH: Bundespolizei am Hamburg Airport: Zwei Festnahmen am Wochenende

Hamburg (ots)

Die Bundespolizei am Flughafen Hamburg hat am vergangenen Wochenende zwei Personen festgenommen. Sie konnten die geforderten Geldstrafen zahlen und blieben somit auf freiem Fuß.

Am Sonnabendmorgen wurde ein 57-jähriger Bulgare festgenommen. Der Mann kam aus Varna an und stellte sich bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle an. Als die Beamten der Bundespolizei seine Daten überprüften, stellten sie fest, dass er seit November 2019 von der Staatsanwaltschaft Hagen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gesucht wird. Der Mann hatte 1200 Euro Geldstrafe zu zahlen. Hinzu kamen noch 35 Euro Geldbuße sowie 103,50 Euro Verfahrenskosten. Er zahlte die fällige Gesamtsumme i. H. v. 1338,50 Euro und entging somit den 30 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe. Anschließend konnte er weiterreisen.

Bei der Ausreisekontrolle nach London wurde am Sonnabendabend ein 28-jähriger Pole von der Bundespolizei kontrolliert. Er war von der Staatsanwaltschaft Hamburg im Juli 2019 wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort zur Festnahme ausgeschrieben worden. Er hatte 300 Euro Geldstrafe sowie 150,50 Euro Verfahrenskosten zu zahlen. Er zahlte die fälligen 450,50 Euro, konnte somit den 30 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe entgehen und weiterreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Marcus Henschel
Telefon: 040 500 27-104
Mobil: 0172 427 56 08
Fax: 040 500 27-272
E-Mail: marcus.henschel@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg