Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

BPOL-HH: Gleich zwei Haftbefehle - Bundespolizei nimmt 39-Jährigen fest

Hamburg (ots) - Heute Mittag konnten Bundespolizisten am Flughafen Hamburg einen 39-jährigen Mann festnehmen. Gegen ihn lagen gleich zwei Haftbefehle vor.

Er kam aus Moskau und stellte sich den Beamten zur grenzpolizeilichen Einreiskontrolle am Airport. Die Bundespolizisten glichen seine Daten mit dem Fahndungssystem ab und staunten nicht schlecht. Der 39-jährige chinesische Staatsangehörige wurde gleich mit zwei Haftbefehlen von der Staatsanwaltschaft Stade gesucht.

Ende 2017 hatte das Amtsgericht Geestland zunächst einen Strafbefehl in Höhe von 1500,00 Euro wegen des unerlaubten Betreibens von Anlagen gegen ihn erlassen. Im Frühjahr 2018 erging dann ein weiterer Strafbefehl in Höhe von 1500,00 Euro gegen den 39-Jährigen. In diesem Fall lautete der Tatvorwurf vorsätzliche Insolvenzverschleppung.

Da der Mann bisher nicht gezahlt hatte und zudem unbekannten Aufenthaltes war, wurde er zur Festnahme ausgeschrieben.

Am Flughafen Hamburg hatte er dann die Möglichkeit zu zahlen und entrichtete die Summe von 3000,00 Euro sowie zusätzliche Verwaltungskosten von 154,00 Euro. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann seinen Weg fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Maik Lewerenz
Telefon: +49 40 500 27-104
Mobil: +49 172/4275608
E-Mail: maik.lewerenz@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: