Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

20.09.2018 – 14:38

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Mit zwei Haftbefehlen gesucht
Festnahme durch Bundespolizei

BPOL-BadBentheim: Mit zwei Haftbefehlen gesucht / Festnahme durch Bundespolizei
  • Bild-Infos
  • Download

BAB 30 /Bad Bentheim (ots)

Ein mit zwei Haftbefehlen gesuchter 43-Jähriger ist der Bundespolizei letzte Nacht auf der BAB 30 ins Netz gegangen. Der Mann muss für rund zweieinhalb Monate ins Gefängnis.

Der 43-Jährige war gegen zwei Uhr in der Nacht als Mitfahrer in einem PKW über die Autobahn 30 aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung wurde das Auto von den Bundespolizisten angehalten und überprüft.

Die fahndungsmäßige Prüfung der Personalien ergab, dass gegen den 43-Jährigen gleich zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Verden vorlagen. Der Mann war 2016 und 2017 jeweils rechtskräftig verurteilt worden. Zum einen wegen Trunkenheit im Verkehr und zum anderen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Für die beiden Schuldsprüche musste er zusammen noch eine Geldstrafe von 1200,- Euro bezahlen oder eine Freiheitsstrafe von 80 Tagen verbüßen.

Weil der 43-jährige Deutsche die Geldstrafe nicht begleichen konnte, wurde er von den Bundespolizisten verhaftet und in die nächste Justizvollzugsanstalt gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 - 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung