Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-CE: Verkehrsunfall mit einer schwer und vier leichtverletzten Personen

29227 Celle (ots) - Am Samstag, 19. Januar 2019, gegen 21:50 Uhr, kam es in der Hannoverschen ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

26.10.2018 – 10:10

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Hamburger Hauptbahnhof: Tätlicher Angriff auf Bundespolizisten-

  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg (ots)

Am 25.10.2018 gegen 21.40 Uhr nahmen Bundespolizisten einen äußerst renitenten Mann (m.21) am Hamburger Hauptbahnhof in Gewahrsam. Zuvor beschimpfte der offensichtlich stark alkoholisierte Mann grundlos Passanten und bespritzte diese mit Alkohol aus einer mitgeführten Wodkaflasche. Eine Präsenzstreife der Bundespolizei sprach den Aggressor auf sein Fehlverhalten an. Umgehend wurden die Polizeibeamten auf übelste Weise beleidigt.

Zur Überprüfung der Personalien wurde der somalische Staatsangehörige der Sicherheitswache am Hauptbahnhof zugeführt. Dort leistete der Beschuldigte durch Treten und Schlagen erhebliche Widerstandshandlungen; einem Polizeibeamten trat er mit dem Fuß gegen den Kopf.

Der Beschuldigte wurde entsprechend fixiert und anschließend unter bundespolizeilicher Begleitung mit einem Rettungswagen zur Ausnüchterung in ein Krankenhaus verbracht. Im Rettungswagen schlug und trat der Beschuldigte weiterhin um sich und musste beim Transport entsprechend fixiert werden. Auch im Krankenhaus verhielt sich der 21-Jährige äußerst renitent und spuckte einem Bundespolizisten ins Gesicht.

Im Krankenhaus bekam der Beschuldigte anschließend ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung. Gegen den Beschuldigten wurden entsprechende Strafverfahren (Beleidigung, Körperverletzung, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte) eingeleitet.

Hinweise: Ein Atemalkoholtest konnte bei dem Beschuldigten nicht durchgeführt werden. Der durch den Fußtritt attackierte Polizeibeamte konnte seinen Dienst weiter fortsetzen.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg