Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

24.01.2019 – 13:55

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Öffentlichkeitsfahndung nach gefährlicher Körperverletzung - Bundespolizei bittet um Hinweise!

BPOL NRW: Öffentlichkeitsfahndung nach gefährlicher Körperverletzung - Bundespolizei bittet um Hinweise!
  • Bild-Infos
  • Download

Essen - Düsseldorf (ots)

Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es bereits am 05. August 2018 im Essener Hauptbahnhof.

Gegen 22:00 Uhr war ein 36-jähriger Düsseldorfer mit einem bislang unbekannten Tatverdächtigen verbal aneinandergeraten. Im Streit trennten sich beide "Parteien" vorerst. Nur wenig später kehrte der Tatverdächtige jedoch zurück und stach dem Düsseldorfer mit einem spitzen Gegenstand in den Arm. Hierdurch erlitt dieser eine blutende Stichverletzung und musste notärztlich versorgt werden.

Womit der Tatverdächtige dem Düsseldorfer die Verletzung zugefügt hatte, konnte der unter Schock stehende 36-Jährige nicht sagen. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Die Tat wurde durch die Videoüberwachung im Hauptbahnhof aufgezeichnet. Das Essener Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Öffentlichkeitsfahndung nach dem Tatverdächtigen angeordnet.

Die Bundespolizei fragt nun:" Wer kennt den Tatverdächtigen auf den Lichtbildern und kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort geben?"

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell