Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Plötzlich flogen Drogen über den Parkplatz - Bundespolizei nimmt 31-Jährigen nach Fluchtversuch fest

Sichergestellte Drogen Foto: Bundespolizei

Dortmund - Lohne (Oldenburg) (ots) - Gestern Morgen (21. Mai) flüchtete ein 31-Jähriger während einer Kontrolle durch Einsatzkräfte der Bundespolizei. Nachdem er festgenommen wurde, versuchte er seine mitgeführte Tüte zu "entsorgen". Der Grund war schnell geklärt. Neben Kokain befand sich auch Ecstasy darin.

Gegen 06:30 Uhr wurde der Mann aus Lohne (Oldenburg), zusammen mit seinem Begleiter, im Dortmunder Hauptbahnhof überprüft. Der sichtlich nervöse 31-Jährige versucht kurz darauf aus dem Nordausgang des Dortmunder Hauptbahnhofs zu flüchten, was die Bundespolizisten verhindern konnten.

Auf dem Weg zur Wache entledigte er sich dann einer Plastiktüte. Diese versuchte er unbemerkt auf dem Parkplatz vor der Bundespolizeiwache zu "entsorgen". Die Tüte wurde sichergestellt und durchsucht. In ihr wurden neben 5 Konsumeinheiten Kokain auch eine geringe Menge Ecstasy gefunden.

Nach Angaben des Lohners, hatte er die Drogen zuvor auf dem PollerWiesen Festival erworben. Beim 24-jährige Begleiter des Mannes wurden ebenfalls Drogen sichergestellt. Auch er hatte Kokain und Ecstasy dabei.

Gegen beide Männer leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen unerlaubten Drogenbesitzes ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: