Das könnte Sie auch interessieren:

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Hannover - Wer kennt den Dieb?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu einem derzeit unbekannten ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

15.03.2019 – 08:43

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

POL-CLP: Pressemeldung für den Bereich Cloppenburg

POL-CLP: Pressemeldung für den Bereich Cloppenburg
  • Bild-Infos
  • Download

Cloppenburg/Vechta (ots)

Essen-Brokstreek - 70 km/ in Essen-Brokstreek

Auf eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 70 km/h müssen sich die Kraftfahrer entlang der Bundesstraße 68 zwischen Quakenbrück und Essen in Höhe der Ortschaft Brokstreek einstellen. Nachdem es an der Einmündung zur Landesstraße 840 (Bunner Straße) zu insgesamt zehn Verkehrsunfällen gekommen war, hat die Verkehrs-Sicherheitskommission des Landkreises Cloppenburg empfohlen, die zulässige Höchstgeschwindigkeit an dieser Stelle auf 70 km/h zu beschränken. Bei diesen zehn Unfällen wurden zwei Personen schwer und zudem vier Menschen leicht verletzt, die Sachschäden belaufen sich auf mehrere zehntausend Euro. Bei der Bewertung der einzelnen Unfälle kam die Kommission, bestehend aus Vertretern der Verkehrsbehörde des Landkreises Cloppenburg, der Straßenbaubehörde (NLStBV - Geschäftsbereich Lingen), und der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, zu dem Schluss, dass in sehr vielen Fällen die nicht angepasste Geschwindigkeit der Kraftfahrer eine maßgebliche Rolle spielte. Die Einhaltung der bereits eingerichteten Geschwindigkeitsbeschränkung wird zukünftig verstärkt überwacht. Die Kommissionsmitglieder erhoffen sich mit dieser Maßnahme, dass die Unfallzahlen zurückgehen, zumindest aber die Unfallfolgen gemindert werden. Im Bereich der diesem Streckenabschnitt in Richtung Essen folgenden Kreuzung Uhlenflucht und Eichenallee hat die Maßnahme bereits Erfolge gezeigt; es haben sich seit einiger Zeit dort keine weiteren Unfälle ereignet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
Maren Otten
Telefon: (04471) 1860-104
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta, übermittelt durch news aktuell