Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Herdecke

09.08.2019 – 14:43

Feuerwehr Herdecke

FW-EN: Mehrere Einsätze für die Freiw. Feuerwehr Herdecke am Donnerstag und Freitag.

Herdecke (ots)

Zunächst wurden die Kräfte des Tagesdienstes am Donnerstag um 10:45 Uhr zu einer hilflosen Person hinter einer Wohnungstür in die Buchenstraße gerufen. Die ältere Dame öffnete die Wohnungstür eigenständig. Sie musste aber von den Kräften der Feuerwehr bis zum Eintreffen des Notarztes und des Rettungswagens erstversorgt werden.

Weiter ging es um 17:46 Uhr mit einer Tierrettung am Seeweg. Hier hin rückten sechs ehrenamtliche Kräfte mit einem Mannschaftstransportwagen aus. Die augenscheinlich verletzte Gans entfernte sich jedoch vor den Einsatzkräften auf das Gewässer.

Noch während des laufenden Einsatzes ging um 18:04 Uhr der nächste Notruf ein: Ein ausgelöster Rauchmelder wurde aus einem Mehrfamilienhaus der Attenbergstraße gemeldet. Die "Tierretter" fuhren mit Alarm die Wache an und besetzten dort die Löschfahrzeuge. Die Freiwillige Feuerwehr rückte mit einem erweiterten Löschzug aus. Die Wohnung im ersten Obergeschoss wurde mit einem Spezialwerkzeug geöffnet. In der Wohnung wurde ein auf dem Boden liegender Rauchmelder vorgefunden. Dieser hatte versehentlich ausgelöst. Die Wohnungstür wurde mit einem neuen Schloss wieder ordnungsgemäß verschlossen. Einsatzdauer: 35 Minuten.

Eine hilflose Person hinter einer Wohnungstür wurde am Freitag um 8:44 Uhr aus einem Hochhaus der Berliner Straße gemeldet. Der Tagesdienst der Feuerwehr rückte aus und öffnete gewaltfrei die Wohnungstür. Der Patient wurde dann vom Rettungsdienst behandelt. Einsatzdauer: 30 Minuten.

Bereits am Mittwochabend war um 20:01 Uhr ein Löschzug in der Straße Egge im Einsatz. Hier sollte die Elektrik in einem Gebäude brennen. Vor Ort wurde eingehend erkundet. Die Bewohner hatten Brandgeruch wahrgenommen. Abschließend wurde festgestellt, dass ein Elektrobauteil im Garten gebrannt hatte. Der Bewohner wurde an ein Elektrounternehmen verwiesen. Ein weiteres Eingreifen war nicht erforderlich. Ein Löschzug war hier im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt@feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell