Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

28.04.2019 – 00:37

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: +++ Pressemitteilung des Polizeikommissariates Bad Zwischenahn: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Fußgänger und PKW in Bad Zwischenahn-Wehnen +++

Oldenburg (ots)

Am Samstag, dem 27.04.2019, um 17:10 Uhr kam es auf der Tannenkampstraße in Bad Zwischenahn, Ortsteil Wehnen, zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr zum Unfallzeitpunkt ein 53jähriger aus der Gemeinde Bad Zwischenahn mit seinem PKW Skoda und einem mitgeführten Anhänger vor weiteren unbeteiligten Fahrzeugen die Tannenkampstraße aus Richtung Oldenburg kommend in Fahrtrichtung Bad Zwischenahn. In Höhe der Unfallstelle trat plötzlich ein 32jähriger Oldenburger zu Fuß vom rechtsseitigen Geh- und Radweg über den Grünstreifen auf die Fahrbahn. Trotz eines Ausweichmanövers wurde der Fußgänger vom PKW erfasst. Dabei wurde der Fußgänger schwer verletzt und nach einer Erstversorgung durch den alarmierten Rettungsdienst und Notarzt mit Verdacht auf lebensbedrohliche Verletzungen in ein Oldenburger Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des PKW Skoda blieb augenscheinlich unverletzt, am Fahrzeug entstand Sachschaden. Die Fahrbahn musste für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme für ca. eine Stunde voll gesperrt und der Straßenverkehr abgeleitet werden. In diesem Zusammenhang fielen zahlreiche Verkehrsteilnehmer gegenüber den eingesetzten Rettungskräften und der Polizei negativ auf, da für das Absperren der Straße trotz des deutlich erkennbaren Verkehrsunfalles kein Verständnis gezeigt wurde und den eingerichteten Ableitungen nur widerwillig gefolgt wurde. Wie am späten Abend bekannt wurde, besteht für den 32jährigen Fußgänger keine Lebensgefahr mehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
PK Bad Zwischenahn
Telefon: +49(0)4403/927 115
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland


https://twitter.com/polizei_ol

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell