Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: Öffentlichkeitsfahndung nach räuberischem Diebstahl

Jülich (ots) - Am Montag, dem 07.01.2019, kam es gegen 16:00 Uhr in einem Drogeriemarkt zu einem räuberischen ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cuxhaven

31.05.2018 – 11:56

Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Brandursachen in Bad Bederkesa und Hagen sind ermittelt

Cuxhaven (ots)

Beide Brände durch menschliches Verhalten verursacht

Bad Bederkesa / Hagen. Bei beiden Großbränden am Montag im Landkreis Cuxhaven, wir berichteten, konnten die Brandursachen sehr schnell ermittelt werden.

Das Autohaus in Bad Bederkesa geriet bei Gartenarbeiten eines Mitarbeiters in Brand. Die Flammen hatten sich zunächst unbemerkt hinter einer Verkleidung des Gebäudes ausgebreitet. Als der Brand dann bemerkt wurde, war an ein schnelles Löschen nicht mehr zu denken und das Feuer griff auf den gesamten Betrieb über. Der Schaden dürfte hier deutlich über 1.000.000 Euro liegen.

Der Brand einer Flüchtlingsunterkunft in Hagen am Montagabend ist auch auf menschliche Ursachen zurückzuführen. Zwei kleine Kinder, die mit ihren Familien in dem 10-Parteien-Haus wohnten, haben im Dachgeschoss mit Feuerzeugen gespielt. Dabei ist das Zimmer in Brand geraten. Obwohl Bewohner noch versuchten, das Feuer selbst zu löschen, griffen die Flammen auf das gesamte Gebäude über. Zum Glück ist tatsächlich niemand verletzt worden, obwohl sich fast alle Bewohner zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Haus aufhielten. Bei den Bewohnern handelt es sich vor allem um Familien mit zum Teil noch kleinen Kindern. Alle konnten sich unverletzt aus dem brennenden Haus retten. Der Schaden liegt in diesem Fall bei mindesten 500.000 Euro.

++++++

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Carsten Bode
Telefon: 04721/573-404
http://ots.de/PI0z7T

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven