FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Gemeinsam gegen häusliche Gewalt

Cuxhaven (ots) - Gemeinsam gegen häusliche Gewalt

Cuxhaven/Stade. In den vergangen Jahren sind bereits viele wirkungsvolle Maßnahmen zur Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen im häuslichen Bereich ergriffen worden. So wurden im Umgang mit häuslicher Gewalt und Stalking z.B. eine neue Gesetzeslage und Opferschutzeinrichtungen wie die BISS (Beratungs- und Interventionsstelle) gegen häusliche Gewalt im Landkreis Cuxhaven geschaffen.

Dennoch bleibt häusliche Gewalt nach wie vor ein ernst zu nehmendes Problem. Die Polizei schreitet in Fällen häuslicher Gewalt konsequent ein. Zudem werden die Beratungs- und Unterstützungsangebote von den von Gewalt betroffenen Frauen angenommen und die rechtlichen Möglichkeiten genutzt. Dies ist ein Beleg dafür, dass die Vernetzung im Landkreis Cuxhaven funktioniert und die beteiligten Institutionen an einem gemeinsamen Ziel arbeiten: Der Bekämpfung der häuslichen Gewalt gegen Frauen.

Heute sind an der Bearbeitung eines Falles von häuslicher Gewalt mehrere Behörden, Institutionen pp. beteiligt. Um den Opfern von häuslicher Gewalt und Stalking frühzeitig umfassende und effektive Hilfe zu ermöglichen und gezielt Maßnahmen gegen den Täter vorzunehmen, ist ein gut funktionierendes Netzwerk aller Beteiligten sinnvoll.

Kürzlich haben sich auf Initiative der Polizeiinspektion Cuxhaven Vertreterinnen und Vertreter der BISS, des Frauenhauses, der Stiftung Opferhilfe Niedersachsen (Büro Stade), des e.V. Weißer Ring, der Staatsanwaltschaft Stade (Dezernat "Häusliche Gewalt") mit den für das Deliktsfeld "Häusliche Gewalt / Stalking" zuständigen Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern der Polizei getroffen. Alle waren sich einig, dass der Erfahrungsaustausch der mit den Taten von häuslicher Gewalt und Nachstellung befassten Institutionen im gemeinsamen Wirken zur Stärkung der Opfer häuslicher Gewalt unverzichtbar ist.

Jeder Mensch hat das Recht auf ein Leben ohne Gewalt. Die unterschiedlichen Institutionen weisen auf ihr umfassendes Informations- und Hilfsangebot hin. Opfer von Straftaten und deren Angehörige sollen ausdrücklich ermutigt werden, Beratung und Hilfe nach einem belastenden Ereignis in Anspruch zu nehmen.

Nähere Informationen oder Broschüren erhalten Sie u.a. hier: http://www.opferhilfe.niedersachsen.de/ Der Frauennotruf (für alle Frauen in akuten Notsituationen Tag und Nacht erreichbar: Tel: 04721 / 579393). http://www.paritaetischer.de/kreisgruppen/cuxhaven/ https://www.weisser-ring.de/internet/

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://ots.de/Polizeiinspektion_Cuxhaven

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: