Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Einbrüche + Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden + Verfolgungsfahrt mit hoher Geschwindigkeit u.a.

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - In Einfamilienhaus eingebrochen

Cuxhaven. In dem Zeitraum zwischen Sonntag gegen 14.00 Uhr und Dienstagmorgen brachen bislang Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Pennworthmoor über die rückwärtig gelegene Terrassentür ein und entwendeten Schmuck. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Cuxhavener Polizei unter der Telefonnummer: 04721/573-0 in Verbindung zu setzen.

+++++++++++++++++++++++

Kraftstoff entwendet

Otterndorf. In dem Zeitraum zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen zapften noch unbekannte Täter aus einem auf einer Baustelle abgestellten Bagger 160 Liter Dieselkraftstoff ab. Der entstandene Schaden beträgt ca. 220 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Otterndorf unter der Telefonnummer: 04751/90938-0 zu melden.

+++++++++++++++++++++++

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Otterndorf. Gestern gegen 08.25 Uhr wollte eine 82-jährige Wingsterin mit ihrem VW von der Stader Straße nach links auf die B 73 einbiegen. Dabei übersah sie den von links kommenden, vorfahrtberechtigten Lieferwagen eines 26-jährigen Dänen. Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge wurden diese erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 20.000 Euro. Laut Polizeikenntnis wurde niemand verletzt.

+++++++++++++++++++++++

Wohnhauseinbruch in Spaden

Montag gegen 16.30 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Wehdener Straße ein. Ob etwas entwendet wurde steht zurzeit noch nicht fest. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 04706/948-0 bei der Polizei in Schiffdorf zu melden.

+++++++++++++++++++++++

Verfolgungsfahrt mit hoher Geschwindigkeit

Sellstedt. Am 05.03.2013 gegen 22.20 Uhr fiel Beamten des PK Schiffdorf während der Streifenfahrt ein VW Golf in der Geestensether Straße im Gegenverkehr auf, der ohne Kennzeichen bewegt wurde. Die Beamten wendeten ihren Funkstreifenwagen und nahmen die Verfolgung auf. Die Verfolgung lief über neun Kilometer, wobei der Flüchtige mit seinem Fahrzeug Geschwindigkeiten von über 170 km/h auch innerhalb geschlossener Ortschaften erreichte. Während der Verfolgungsfahrt überquerte dieser auch mehrere Kreuzungen, ohne auf den Querverkehr zu achten. Der Flüchtige, ein 18-jähriger Fahranfänger aus Laven, fuhr dann auf ein Feld, wo er sich mit seinem Fahrzeug festfuhr. Nur durch Zufall kamen bei dem gesamten Manöver keine anderen Verkehrsteilnehmer zu Schaden. Bei seiner Festnahme gab der junge Mann an, dass er gelegentlich einen Geschwindigkeitsrausch brauche und einen "Tunnelblick" bekomme. Außerdem würde er seinen Führerschein bald verlieren, da er schon mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 60 km/h aufgefallen sei. Die Beamten beschlagnahmten unmittelbar zum Ende der Kontrolle den Führerschein und leiteten ein Strafverfahren ein. Zeugen dieser Verfolgungsfahrt werden gebeten, sich bei der Polizei in Schiffdorf unter der Telefonnummer: 04706/948-0 zu melden.

+++++++++++++++++++++++

Einschleichdiebstähle

Am Dienstag, den 05. März 2013 kam es in der Ortschaft Stubben zu Einschleichdiebstählen. Ein ca. 25-jähriger Mann wurde durch einen Geschäftsmann dabei beobachtet, wie dieser gegen 12.50 Uhr auf das rückwärtige Grundstück eines Einfamilienhauses ging. Später stellte die Besitzerin des Hauses fest, dass aus ihrer im Flur abgehängten Handtasche ihr Portemonnaie mit Ausweisen und einem höheren Geldbetrag verschwunden ist. Bei der Anzeigenaufnahme wurde weiterhin auch bekannt, dass es dort eine Woche zuvor ebenfalls schon zu einem Gelddiebstahl gekommen ist. Gegen Abend wurde dann einem weiteren Geschädigten in der Bahnhofstraße mitgeteilt, dass man sein Portemonnaie gefunden habe. Dieser hatte es bis dahin noch nicht vermisst. Dieses Portemonnaie war ebenfalls gegen Mittag aus einem Flur in einem Wohnhaus in Bahnhofsnähe aus einer Jackentasche entwendet worden. Zeugen haben hier ebenfalls eine männliche Person in Tatortnähe gesehen. Weitere Zeugen oder Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Beverstedt unter der Telefonnummer: 04747/87397-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Birte Heimberg
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: