Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cuxhaven

11.01.2013 – 12:50

Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Lkw kippt um - Fahrer blieb unverletzt + Polizei zieht betrunkenen Sattelzugfahrer aus dem Verkehr + 74-jähriger Radler verstorben - Polizei sucht weitere Unfallzeugen u.a.

Cuxhaven / Wesermarsch (ots)

Lkw kippt um - Fahrer blieb unverletzt

Loxstedt. Auf der Autobahn (A 27) ist Freitagfrüh gegen 5:40 Uhr ein 44-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Kreis eine zwischen den Anschlussstellen Hagen und Stotel in Fahrtrichtung Cuxhaven verunfallt. Der Mann blieb unverletzt. In dem Bereich Hagen kam es aufgrund der mehrstündigen Bergungsarbeiten teilweise zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Fahrer kam mit seinem Gefährt infolge Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Seitenraum kippte der Lkw auf die Seite, während der Anhänger auf den Rädern stehend zum Stillstand kam. Die Schadenhöhe liegt vermutlich im mittleren fünfstelligen Bereich.

++++++

Polizei zieht betrunkenen Sattelzugfahrer aus dem Verkehr

Loxstedt. Am 10.01.2013 gegen 21:10 Uhr wurde durch Beamte des Polizeikommissariats Langen auf der A 27 in Höhe des Parkplatzes Nesse ein Sattelzugfahrer aus Zwickau aus dem Verkehr gezogen, der unter Alkoholeinwirkung stand. Die vor Ort festgestellte Atemalkoholkonzentration betrug deutlich über 2 Promille. Dem 60-jährigem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein eingezogen. Die Sperrung in Höhe der Anschlussstelle Hagen dauert vermutlich noch bis etwa 13 Uhr an.

++++++

Tageswohnhauseinbruch in Loxstedt

Am Donnerstag drangen noch unbekannte Tageswohnungseinbrecher zwischen 15 und 18:30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Rosenstraße ein. Der oder die Täter entkamen u.a. mit vorgefundenem Schmuck und Bargeld.

++++++

Diebe stehlen Räder in Wehden

In der Nacht zu Donnerstag entwendeten noch unbekannte Täter alle Räder eines in der Debstedter Straße abgestellten Audi-Pkw. Der Schaden beträgt ca. 2.000 Euro.

++++++

Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten

Hechthausen-Bornberg: Donnerstagabend gegen 19:25 Uhr bog eine 55-jährige VW-Fahrerin aus einer Nebenstraße auf die Bundesstraße 73 in Richtung Hemmoor ein und übersah dabei die von links kommende und vorfahrtberechtigte 24-jährige VW-Fahrerin, die in Richtung Hechthausen unterwegs war. Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge zog sich die 55-jährige Unfallverursacherin leichte Verletzungen zu. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf 5.000 Euro geschätzt.

++++++

Diebstahl aus Stallung

Lamstedt: Noch unbekannte Täter verschafften sich am Mittwoch oder Donnerstag gewaltsam Zugang zu einer landwirtschaftlich genutzten Halle in der Wischhofstraße. Aus dieser entwendeten sie sodann Werkzeuge und Arbeitsgeräte (Trennmaschine, Kettensäge usw.). Die Schadenshöhe wird auf 2.000 Euro geschätzt.

++++++

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Belum: Donnerstagmorgen kontrollierten Polizeibeamte vom Polizeikommissariat Hemmoor in Belum einen 62-jährigen Autofahrer aus der Samtgemeinde Am Dobrock. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass dieser mit seinem Fiat am öffentlichen Straßenverkehr teilgenommen hatte, obwohl er schon seit längerer Zeit eine Fahrerlaubnissperre zu beachten hat.

++++++

Einbruch in Kirchenbüro

Brake. Bislang unbekannte Täter drangen in das Kirchenbüro der ev. Luth. Kirchengemeinde in der Kirchenstraße in Brake ein. Zugang verschafften sie sich über ein Fenster im Erdgeschoss. Die Räumlichkeiten im Innern wurden durchsucht. Dabei wurden weitere Türen und Schränke aufgehebelt. Zum Diebesgut können derzeit noch keine konkreten Angaben gemacht werden. Sachschaden ist in Höhe von ca. 500 Euro entstanden. Der Einbruch erfolgte in der Nacht zum Mittwoch und wurde am Donnerstagmorgen vom Hausmeister bemerkt. Das Kirchenbüro wurde nicht zum ersten Mal von Einbrechern aufgesucht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

++++++

Einschleichdieb wählt Weg über Garage

Brake. Wieder haben ein oder mehrere bislang unbekannte Diebe bei Dunkelheit eine günstige Gelegenheit genutzt. Dieses Mal schlich jemand am Donnerstag zwischen 17:30 und 18 Uhr unbemerkt in ein Wohnhaus in der Scheidemannstraße ein. Von der Garage besteht eine Zugangsmöglichkeit zum Wohnhaus. Diese nutzte der Dieb, obwohl die Wohnungseigentümerin gerade nach Hause zurückgekehrt war und sich im Haus aufhielt. Er entwendete einen Hausschlüssel, bevor er wohl von dem Hausbewohner bei dessen Heimkehr verscheucht worden ist. Die Polizei bittet um verstärkte Aufmerksamkeit in der Nachbarschaft und rät dringend dazu, sämtliche Haus- und Nebentüren immer verschlossen zu halten. In den vergangenen Tagen kam es wiederholt zu Taschendiebstählen aus Wohnhäusern. Die Anwohner waren zum Teil während der Tat im Haus.

++++++

74-jähriger Radler verstorben - Polizei sucht weitere Unfallzeugen

Nordenham. Ein 74-jähriger Radler aus Nordenham ist am Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in der Atenser Allee tödlich verletzt worden. Ein Lkw, der von dem dortigen Speditionsgelände fuhr, überrollte den Radfahrer. Ersthelfer bargen den unter dem Lkw liegenden Mann, der noch an der Unfallstelle verstarb. Eine am gestrigen Donnerstag durchgeführte gerichtsmedizinische Untersuchung ergab nach bisherigen Erkenntnissen keinen Hinweis auf eine akute Gesundheitsbeeinträchtigung, die bei dem 74-jährigen zu Gleichgewichtsschwankungen geführt haben könnten. Zeugen zufolge sei der Radfahrer ins Straucheln geraten und auf die Fahrbahn gestürzt. Der Lkw-Fahrer übersah den am Boden liegenden Radler.

Zur Rekonstruktion des Unfallherganges bittet die Polizei sämtliche Zeugen des Unfalles oder Hinweisgeber, die den Radler kurz zuvor haben fahren sehen, sich bei der Polizei in Nordenham zu melden. "Bitte tauschen Sie sich nicht in sozialen Netzwerken aus, wenn Sie den Unfall beobachtet haben, sondern wenden Sie sich direkt an uns", appelliert eine Polizeisprecherin. Manchmal käme es vor, dass sich Hinweisgeber beispielsweise in Internetportalen zu Wort melden, weil sie glauben, ein anderer Zeuge habe sich ja bereits bei der Polizei gemeldet. Um einen Unfall aber möglichst lückenlos rekonstruieren zu können, komme es der Polizei hingegen auf alle Hinweise von Zeugen an.

++++++

Unfallzeugen gesucht - Neuwagen erheblich beschädigt

Langen. Am 10.01.13, um 20 Uhr, stellte ein junger Mann seinen fast neuen VW Polo, braunmetalic, auf dem Parkplatz des Schulzentrums Langen im Nordeschweg, Höhe Eingang zur Sporthalle, parkend ab. Als der 22-Jährige nach dem Sport zu seinem Fahrzeug zurück kehrte, bemerkte er einen erheblichen Schaden an der Fahrerseite. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer ist beim Vorbeifahren vermutlich mit seiner rechten Fahrzeugseite gegen den Polo geraten und hat diesen vom hinteren Kotflügel bis zur Fahrertür beschädigt. Ohne sich zu erkennen zu geben, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Zeugen bitte melden bei der Polizeistation Langen 04743-276990.

++++++

Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell