Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Polizei nahm Falschfahrer ins Visier: Abermals bestürzende Bilanz nach 14-tägiger Schwerpunktmaßnahme zur Reduzierung des Radfahrerfehlverhaltens

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Polizei nahm Falschfahrer ins Visier: Abermals bestürzende Bilanz nach 14-tägiger Schwerpunktmaßnahme zur Reduzierung des Radfahrerfehlverhaltens

    Cuxhaven. Im September führte die Polizei abermals in der Cuxhavener Innenstadt eine 14-tägige Schwerpunktmaßnahme zur Reduzierung des Fehlverhaltens von Radfahrern durch. Zuletzt fand eine solche Aktion im Mai statt. Zuvor wurden die Bürgerinnen und Bürger durch Artikel in der örtlichen Presse auf die Kontrollen hingewiesen. Im Mai war die Bilanz der Kontrollen laut Polizei dennoch bestürzend. Bei den 168 überprüften Radlern wurden seinerzeit insgesamt 157 Verstöße festgestellt und die Betroffenen entsprechend belangt. Dies entspricht einer Beanstandungsquote von rund 94 Prozent (wir berichteten).

    Das Ergebnis der letzten Überprüfungen im September spricht ebenfalls für sich: Von 266 kontrollierten Radlern verhielten sich 252 falsch (170 Männer und 96 Frauen). Radfahrer unter 18 Jahre: 84 Feststellungen Radfahrer über 18 Jahre: 182 Feststellungen. In fünf Fällen wurde bei den Fahrzeugführern sogar eine Beeinflussung durch Alkohol oder andere berauschende Mittel festgestellt.

    Um die Unfallzahlen und anderes Fehlverhalten zu reduzieren, führt die Polizei Cuxhaven regelmäßig im Frühjahr und im Spätsommer Schwerpunktmaßnahmen durch. Die Kontrollen zielen sowohl auf die "sorglos Unwissenden", als auch auf die "uneinsichtigen Vorsatztäter" ab. Ziel war es, das häufig bemängelte Verhalten der Radfahrer dahingehend zu korrigieren, dass diese wieder im Sinne der Straßenverkehrsordnung am Verkehr teilnehmen.

    Sowohl die erhöhte Präsenz als auch das Ahnden der festgestellten Ordnungswidrigkeiten fanden in der Bevölkerung eine überwiegend positive Resonanz. Kurgäste aus anderen Bundesländern und Geschäftsinhaber in der Nordersteinstraße suchten gezielt das Gespräch, um ihre Sympathie für die Kontrollaktion mitzuteilen.

    Auch in Cuxhaven steigt seit Jahren die Zahl der Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Fahrradfahrern. Im Jahr 2008 wurden bei 115 Verkehrsunfällen mit Fahrradfahrern 83 Radfahrer verletzt wurden, 69 leicht, 13 schwer. Ein Radfahrer wurde im vergangenen Jahr getötet. Die Gründe für die Unfälle lagen vorwiegend beim fehlerhaften Einfahren in den fließenden Verkehr, von Grundstücken, vom Fahrbahnrand, etc. sowie der Nichtbeachtung der Vorfahrt. Das Alter der Fahrradfahrer spielt laut Kontrollergebnis keine besondere Rolle.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: