Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Unbekannte stehlen hochwertigen Pkw + Fahndung nach niederländischem Lkw dauert an - Unfallgegner außer Lebensgefahr - Verursacher flüchtete u.a.

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Unbekannte stehlen BMW X 5

    Spaden. In der Nacht zum 06.04.09 (Montag) wurde ein dunkelblauer Pkw BMW X 5, mit dem Kennzeichen "HB-S 3104", aus einem Carport in der Straße "An der Mühle" entwendet. Schaden ca. 80.000 Euro. Zeugen, die den Diebstahl oder Abtransport des Pkw beobachtet haben oder sonstige Angaben zur Sache machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

    +++++++++++

    Einbruch in Wohnhaus

    Wulsbüttel. Am Montag, 06.04.09, zwischen 07.30 und 13.00 Uhr, drangen noch unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Albstedter Straße ein und entwendeten nach ersten Feststellungen ein Plasmafernsehgerät und Schmuck. Eine Schadenshöhe ist zurzeit noch nicht bekannt. Anwohner und andere Personen, die im Tatzeitraum im Bereich des Tatortes oder umzu verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

    +++++++++++

    Diebstahl von Eisenplatten

    Rechtenfleth. In der Zeit vom 03.-06.04.09 entwendeten unbekannte Täter vom Außendeichsgelände sieben Eisenplatten in einer Größe von ca. 2 x 5 Meter. Der Schaden beträgt etwa 1.000 Euro.

    +++++++++++

    Fahndung nach niederländischem Lkw dauert an - Unfallgegner außer Lebensgefahr - Verursacher flüchtete

    Lintig. Montagabend gegen 18:25 Uhr befuhr ein 43-jähriger Bremer mit einem Lkw die L 119 in Richtung Bad Bederkesa. Der Fahrer eines niederländischen Lkw kam ihm aus Richtung Bad Bederkesa entgegen und war in Richtung Lintig / Lamstedt auf der L 119 unterwegs. In einem Kurvenbereich geriet der niederländische Lkw, bei dem es sich um einen Spezialtransporter handeln soll, der zwei Sportboote geladen hatte, über die Fahrbahnmitte in den Gegenverkehr. Der 43-jährige Bremer wich mit seinem Lkw nach rechts aus und geriet auf den Grünstreifen. Beim Wiederauffahren auf die Fahrbahn geriet sein Anhänger in den Gegenverkehr. Ein weiterer Lkw, der - wie der Holländer - die L 119 in Richtung Lintig befuhr, prallte mit dem Anhänger des Bremers zusammen. Nach dem Aufprall kam der Lkw des 34-jährigen Fahrers aus Gnarrenburg nach rechts von der Fahrbahn ab. Der 34-Jährige wurde dabei schwerstverletzt. Der niederländische Transporter entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Für Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Landesstraße bis Dienstagvormittag voll gesperrt werden. Aus einem der Fahrzeuge lief eine größere Menge Bitum aus. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 150.000 Euro. Neben der Polizei waren auch die Straßenmeisterei Otterndorf, Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bederkesa, Mitarbeiter der Wasserbehörde, Notarzt und Rettungskräfte im Einsatz. Die Fahndung nach dem niederländischen Lkw dauert an. Die Polizei bittet Zeugen, die das Fahrzeug, das unbeschädigt blieb, ggf. in Lintig oder andernorts (beispielsweise in Stade oder Richtung Bremervörde) gesehen haben, sich beim Polizeikommissariat Langen unter Tel.: 04743 / 9280 zu melden. Der 43-jährige Fahrer soll laut Polizeikenntnis außer Lebensgefahr sein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: