Polizeidirektion Hannover

POL-H: Mühlenberg: Zigarette setzt Matratze in Brand

Hannover (ots) - Am Samstag, 28.04.2018, gegen 13:30 Uhr, hat eine glimmende Zigarette ein Bett in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Canarisweg in Brand gesetzt. Der 29-jährige Mieter hat eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten.

Mehrere Anwohner waren am frühen Nachmittag auf einen ausgelösten Rauchmelder in der Wohnung des 29-Jährigen aufmerksam geworden und hatten sofort die Rettungskräfte alarmiert. Nachdem Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr die Wohnungstür aufgebrochen hatten, fanden sie den Mieter auf der Matratze schlafend vor und retteten ihn aus der Wohnung. Anschließend löschten die Brandbekämpfer die entzündete Matratze und verhinderten so eine weitere Ausbreitung des Feuers. Der 29-Jährige - er war erheblich alkoholisiert - erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik.

Ermittler des Kriminaldauerdienstes Hannover haben bei ihren ersten Untersuchungen festgestellt, dass der 29-Jährige offenbar mit einer Zigarette auf der Matratze eingeschlafen war und diese so in Brand gesetzt hatte. /has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Philipp Hasse
Telefon: 0511 109-1042
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: