Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

07.06.2016 – 16:44

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zelleninsasse legt offenbar Feuer

Hannover (ots)

Ein 28-jähriger Insasse einer Justizvollzugsanstalt (JVA) an der Schulenburger Landstraße im hannoverschen Stadtteil Hainholz steht im Verdacht, heute, 07.06.2016, gegen 12:00 Uhr, in seiner Zelle einen Brand gelegt zu haben. Menschen sind nicht verletzt worden.

Nachdem ein 54-jähriger JVA-Mitarbeiter dichten Rauch aus einer Zelle im dritten Obergeschoss des Hauses B bemerkt hatte, ließ er die Rettungskräfte alarmieren und begann umgehend, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Mit Erfolg - die wenig später eintreffende Feuerwehr musste lediglich noch kurze Nachlöscharbeiten verrichten.

Im Fokus der Ermittlungen steht nun der 28 Jahre alte Zelleninsasse - er wird verdächtigt, Gegenstände in seinem Raum in Brand gesetzt zu haben. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung sowie der Sachbeschädigung durch Feuer eingeleitet.

Den an dem Mobiliar entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 500 Euro, die Zelle bleibt weiterhin bewohnbar.

Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes werden den Brandort in den kommenden Tagen aufsuchen und abschließend in Augenschein nehmen. /zim

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Sören Zimbal
Telefon: 0511 109-1044
Fax: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell