Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

24.04.2016 – 10:46

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: Zwei Verletzte und erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen nach Unfall

Hannover (ots)

Freitagnachmittag, gegen 15:50 Uhr, ist es auf der BAB 2 in der Gemarkung Barsinghausen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW gekommen. Die beiden Fahrer sind dabei verletzt worden. Die BAB 2 war in Fahrtrichtung Berlin für knapp eineinhalb Stunden voll gesperrt.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war ein 24-Jähriger mit seinem Audi auf dem Hauptfahrstreifen der BAB 2 in Richtung Berlin unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen "Bad Nenndorf" und "Wunstorf-Kolenfeld" kam er aus bislang ungeklärter Ursache von seinem Fahrstreifen ab und kollidiert mit dem neben ihm auf der mittleren Fahrspur fahrenden Kühllaster eines 52-Jährigen. Nach dem Zusammenstoß schleuderten der Audi nach rechts in die Schutzplanke und der LKW in die Mittelschutzplanke, ehe beide Fahrzeuge auf der BAB zum Stehen kamen. Die beiden Fahrer wurden leicht verletzt in Kliniken eingeliefert - während der 24-Jährige ambulant behandelt wurde, ist der 52 Jahre alte LKW-Fahrer zur Beobachtung in der Klinik verblieben. Die BAB 2 war während der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten bis etwa 17:15 Uhr in Fahrtrichtung Berlin gesperrt - es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit einer Staulänge von bis zu 16 Kilometern. Nach polizeilichen Schätzungen ist ein Schaden in Höhe von 50 000 Euro entstanden. /pu

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Mirco Nowak
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung