Polizeidirektion Hannover

POL-H: Tödlicher Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn (BAB) 2

Hannover (ots) - In der Nacht zu heute, gegen 01:15 Uhr, ist ein Skoda Fabia auf der Bundesautobahn (BAB) 2 zwischen den Anschlussstellen (AS) Bad Eilsen und Rehren nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, eine Böschung hinabgestürzt und im weiteren Verlauf mit einer Betonmauer kollidiert. Eine bislang nicht identifizierte Person ist in dem in Brand geratenem Fahrzeug verstorben.

Ersten Informationen zufolge war die Person allein mit dem Skoda Fabia auf dem Hauptfahrstreifen in Richtung Berlin unterwegs gewesen. In Höhe der Brücke, die über die Kreisstraße (K) 71 führt, verlor sie offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab - in diesem Bereich ist die BAB 2 nicht von einer Leitplanke gesäumt. Im weiteren Verlauf stürzte der PKW die Böschung hinab und querte die Fahrbahn der K 71. Bei dem dann folgenden Frontalzusammenstoß mit einer Betonmauer, die als Fahrbahnbegrenzung dient, geriet der Skoda Fabia in Brand und wurde durch das Feuer völlig zerstört. Für den Fahrer/die Fahrerin kam jede Hilfe zu spät. Die Rettungskräfte konnten die Person nach Abschluss der Löscharbeiten nur noch tot bergen. Die Ermittlungen zur Identität des Leichnams dauern an. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war die K 71 in Höhe des Brandortes kurzzeitig voll gesperrt. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0511 109-1888. /mi

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jenny Mitschke
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: