Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

04.02.2015 – 15:03

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizei ermittelt Tatverdächtige zu Diebstählen

Hannover (ots)

Beamten des Polizeikommissariats Südstadt sind am Montag im Rahmen einer Kontrolle zwei mutmaßliche Trickdiebe ins Netz gegangen. Die beiden Jugendlichen stehen im Verdacht, zumindest in drei Fällen mit entwendeten EC-Karten unberechtigt Geld abgehoben zu haben.

Die beiden 17-Jährigen waren am 02.02.2015 zunächst im Rahmen einer Kontrolle wegen Verdachts des illegalen Aufenthalts festgenommen worden. Im Verlauf weiterführender Überprüfungen kristallisierte sich heraus, dass die Jugendlichen verdächtig sind, mit aus (Trick)Diebstählen stammenden EC-Karten jeweils nur wenig später unberechtigt Geld abgehoben zu haben. Am Freitag, 12.12.2014, gegen 15:00 Uhr, hoben die beiden Tatverdächtigen in Hannovers Innenstadt Geld am Automaten einer Bankfiliale an der Straße An der Börse ab. Die von ihnen benutzte Karte stammte aus einem Trickdiebstahl mit der "Reifen-Masche", die sie an der Heinrichstraße (Oststadt) nur kurz zuvor bei einer 65-Jährigen erfolgreich eingesetzt hatten. Am Mittwoch, 17.12.2014, gegen 16:30 Uhr, wandte das arbeitsteilige Duo offenbar denselben Trick bei einer 82-Jährigen an der Sextrostraße (Südstadt) an. Auch mit dieser gestohlenen EC-Karte beschafften sich die Tatverdächtigen nur eine Viertelstunde später Geld aus einem Automaten einer Bankfiliale am Aegidientorplatz (Mitte).

Schließlich stehen die zwei auch im Verdacht, am Sonntagabend, 21.12.2014, gegen 20:15 Uhr, am Automaten einer Filiale an der Kurt-Schumacher-Straße (Mitte) mit einer Karte Geld gezogen zu haben, die sie einem 51-Jährigen an der Scholvinstraße (Mitte) entwendet hatten.

In allen drei Fällen stützt sich der Tatverdacht insbesondere auf vorliegendes Videomaterial, das die Beamten bei den Abhebungen sichern konnten. Ob das jugendliche Duo, das nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen wurde, für weitere Taten in Frage kommt, müssen die Ermittlungen zeigen. /st, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell