Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugen- /Geschädigtenaufruf! Autofahrer entzieht sich Polizeikontrolle und flüchtet nach Unfall zu Fuß

Hannover (ots) - Der Fahrer eines Daimler Benz hat heute, gegen 02:00 Uhr, an der Straße Schneiderberg (Nordstadt) einen Unfall mit einem Fiat Punto verursacht und ist anschließend zu Fuß geflüchtet. Der Fiat-Fahrer (32 Jahre alt) hat sich hierbei schwere Verletzungen zugezogen.

Ein Streifenwagenteam wurde am Sonntag auf den Daimler Benz mit hannoverschem Kennzeichen aufmerksam, nachdem der Fahrer des Wagens mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit in die Fußgängerzone an der Bodestraße gefahren war. Die Anhaltezeichen der Beamten ignorierte der Daimler-Fahrer und setzte stattdessen seine Fahrt über den Engelbosteler Damm stadteinwärts und die Haltenhoffstraße mit augenscheinlich hohem Tempo fort.

Wenig später kollidierte der PKW, der dann auf der Straße Schneiderberg unterwegs war - an der Einmündung der Schaufelder Straße mit einem von rechts kommenden und Vorfahrt berechtigten Fiat Punto eines 32-Jährigen. Der Fahrer ließ den Mercedes an der Unfallstelle zurück und flüchtete zu Fuß.

Während sich sein 20-jähriger Beifahrer leichte Verletzungen zuzog wurde der 32-Jährige in seinem Fiat eingeklemmt und musste schwer verletzt von der Feuerwehr befreit werden. Beide kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser. An den PKW entstand ein Schaden in Höhe von rund 14 000 Euro.

Im Zuge weiterer, umfangreicher Überprüfungen rückte schließlich ein Nutzer des Daimler Benz als Tatverdächtiger in den Fokus der Fahnder. Bei der Überprüfung und Durchsuchung seiner Wohnung heute Nachmittag, bei der auch Spezialeinsatzkräfte eingebunden waren, konnte er nicht angetroffen werden. Die Beamten leiteten gegen ihn ein Strafverfahren wegen Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen und insbesondere potenzielle Geschädigte, die Hinweise zu der Fahrweise des Daimler Benz machen können, melden sich bitte beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-1888. /st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: