Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

15.04.2014 – 15:08

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesstraße (B) 6: Ein Leichtverletzter nach Auffahrunfall - hoher Sachschaden

Hannover (ots)

Gestern Nachmittag, gegen 17:40 Uhr, ist es auf der B 6 in Richtung Hannover, in Höhe des Parkplatzes Dammkrug, zu einem Auffahrunfall gekommen. Ein 45-Jähriger ist dabei leicht verletzt worden.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war ein 30-Jähriger mit seinem Sattelzug auf dem Hauptfahrstreifen, der zweispurigen B 6 in Richtung Hannover unterwegs gewesen. Auf Höhe des Parkplatzes Dammkrug überholte ihn ein 53-Jähriger mit seinem Volvo, bremste plötzlich bis zum Stillstand ab und stellte sich auf die Fahrbahn - nach eigenen Angaben wollte er mit dem Trucker über eine zuvor geschehene Verkehrssituation sprechen.

Der 30-Jährige führte umgehend eine Gefahrenbremsung durch. Ein ihm nachfolgender 45-jähriger Lastwagenfahrer bemerkte den Bremsvorgang zu spät, fuhr trotz eines Ausweichmanövers auf den Sattelzug und kam auf dem Grünsteifen zum Stehen.

Die Feuerwehr musste den 45-Jährigen aus seinem Laster befreien. Ein Rettungswagen brachte ihn mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 200 000 Euro. Die B 6 wurde in Fahrtrichtung Hannover bis 03:00 Uhr voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Die Polizei ermittelt nun gegen den 53-Jährigen wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und stellte nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover noch während der Unfallaufnahme seinen Führerschein sicher./pu, gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Andre Puiu
Telefon: 0511 109-1043
E-Mail: andre.puiu@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung