Polizeidirektion Hannover

POL-H: Autofahrer missachtet Haltesignale der Polizei und verursacht Unfall

Hannover (ots) - Ein 21-Jähriger ist am Samstag, gegen 01:15 Uhr, an der Wilhelm-Tell-Straße (Misburg) mit seinem BMW gegen einen Baum gefahren. Der junge Mann ist mit seinem Kombi offensichtlich zu schnell unterwegs gewesen und hat auch nicht auf Anhaltezeichen eines Streifenwagens reagiert.

Der mit zwei Männern besetzte 5er BMW war dem Streifenwagenteam wegen augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit und der Missachtung bevorrechtigter Einmündungsbereiche aufgefallen. Auf der Wilhelm-Tell-Straße gaben die Beamten dem Fahrer daraufhin Haltesignale. Der 21-Jährige kam diesen allerdings nicht nach, fuhr um einen Wohnblock und kam im Anschuss beim Linksabbiegen - Einmündung Annette-Kolb-Straße - mit seinem BMW nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte er mit seinem Auto gegen einen neben der Fahrbahn stehenden Straßenbaum. Sowohl der 21-Jährige, als auch sein 30 Jahre alter Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Bei weiteren Überprüfungen stellten die Beamten fest, dass der junge Mann unter der Beeinflussung von Drogen hinter dem Steuer saß und zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3 000 Euro. /st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: