Polizeidirektion Hannover

POL-H: 23-Jähriger entzieht sich Polizeikontrolle

Hannover (ots) - Auf der Flucht: Als Geisterfahrer auf der Bundesstraße (B) 441 und quer durch Wunstorf ist ein 23-Jähriger heute Mittag mit überhöhter Geschwindigkeit mit seinem Golf unterwegs gewesen. Zuvor hatte er sich der Überprüfung eines Streifenwagenteams entzogen. An der Neustädter Straße war seine Fahrt zu Ende.

Beamte des Polizeikommissariats Wunstorfs hatten heute Mittag, gegen 12:10 Uhr, den 23-jährigen Golf-Fahrer an der Kolenfelder Straße kontrollieren wollen und ihm Haltzeichen gegeben. Dieser zeigte sich jedoch wenig kooperativ - er brauste mit überhöhter Geschwindigkeit davon. Die Polizisten nahmen die Verfolgung - über die Hochstraße und die Blumenauer Straße - auf. Dabei rammte der Golf-Fahrer nach einem Wendemanöver einen Streifenwagen und fuhr anschließend als "Geisterfahrer" auf die vierspurige B 441. Anschließend setzte er seine rasante Fahrt mit einer Reihe von Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer in Richtung Innenstadt - unter anderem über die Hindenburgstraße und die Südstraße - fort. An der Neustädter Straße musste der Flüchtende verkehrsbedingt anhalten und konnte von zwei Polizeifahrzeugen eingekeilt werden. Als der 23 Jahre alte Mann schließlich mit seinem PKW einen der Funkstreifenwagen rammte, kam es zu einem Achsbruch an seinem Golf und seine Fahrt war zu Ende. Die Beamten nahmen den polizeibekannten und augenscheinlich alkoholisierten Fahrer fest. Der Sachschaden an den beiden Streifenwagen beläuft sich auf rund 7 000 Euro, an dem Golf entstand ein Schaden von etwa 3 000 Euro. Der Beschuldigte "pustete" 1,04 Promille und hat zudem - eigenen Angaben zufolge - keine Fahrerlaubnis. In der Wache wurde ihm eine Blutprobe entnommen, das Ergebnis steht noch aus. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Golf-Fahrer nach dem Bezahlen einer Sicherheitsleistung in Höhe von 1 500 Euro wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens unter Alkoholeinwirkung und ohne Fahrerlaubnis ermittelt. /st, ste

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Heiko Steiner
Telefon: 0511 -109 -1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: